Ausblick auf globale Aktien Märkte vor schwierigem Anstieg

Seite 2 / 2

Auf der Suche nach Wertsteigerungspotenzial

Wir sind der Ansicht, dass sich der verbesserte weltweite Ausblick bereits weitgehend in den Kursen globaler Aktien widerspiegelt. Der US-Markt erscheint uns zu einem Zeitpunkt am teuersten, zu dem die Gewinne von US-Unternehmen ihre früheren Höchstwerte bereits deutlich überschritten haben. Da der US-Markt seit über einem Jahr keine deutliche Kurskorrektur erfahren hat, halten wir es für möglich, dass die Entwicklung ins Stocken geraten könnte.

Aus unserer Sicht sind viele andere Märkte weniger teuer und im historischen Vergleich angemessener bewertet. Diese Märkte müssen aber ein deutlich stärkeres Ertragswachstum verzeichnen, um ihre Entwicklung fortzusetzen.

Wir sehen mehrere Faktoren, die Aktien 2018 von ihrem Kurs abbringen könnten. Eine protektionistischere US-Handelspolitik und mögliche Änderungen am Nordamerikanischen Freihandelsabkommen (NAFTA) könnten in der globalen Konjunktur für neue wirtschaftliche Unsicherheit sorgen. Darüber hinaus könnten die Entscheidung der USA, aus dem Atomabkommen mit dem Iran auszusteigen, oder zunehmende Spannungen in Nahost, wo der Iran und Saudi-Arabien um größere Einflussnahme wetteifern, ebenfalls verheerende Folgen für die Region und die Anlegerstimmung haben.

Aus diesen Gründen dürfte 2018 insgesamt ein schwierigeres Jahr für Aktien werden. Dennoch können sich durch sorgfältige Einzeltitelselektion Chancen ergeben: Nachhaltig wachstumsstarke und ausgesprochen wettbewerbsfähige Unternehmen außerhalb der USA dürften sich im Laufe des Jahres von der breiteren Marktentwicklung abheben.