Commerzbank-Zentrale in Frankfurt Foto: Getty Images

Bankenkrise

Anleger wetten auf weiter fallende Commerzbank-Aktie

Der deutsche Finanzkonzern ist jetzt unter den am stärksten leerverkauften Firmen im Stoxx 600 Banks Index die Nummer drei - er liegt lediglich hinter Unione di Banche Italiane und Banca Popolare di Milano.

Die Commerzbank plant den Abbau von rund 9.600 Stellen und setzt Dividendenzahlungen „vorerst“ aus. Die am Donnerstag vom Vorstandsvorsitzenden Martin Zielke vorgestellte Strategie beziffert die Restrukturierungskosten mit rund 1,1 Milliarden Euro.

Mehr zum Thema
Kommentar aus der RedaktionDie letzten Lümmel von der Bank Die große Robo-Advisor-Interview-Reihe | Visualvest„Wir gehen von radikalen Fortschritten in Sachen Anlageberatung und Technologie aus“ Commerzbank interessiertAllianz will Oldenburgische Landesbank verkaufen