Lesedauer: 4 Minuten

Boom-Börsen Dow Jones erstmals über 20.000 Punkten - Dax auf Jahreshoch

Trader an der New York Stock Exchange
Trader an der New York Stock Exchange
Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

An der New Yorker Wall Street stieg der Dow Jones Industrial Average (DJIA) unmittelbar nach Handelsbeginn erstmals über die Marke von 20.000 Zählern. Auch für den marktbreiten S&P 500 ging es um 0,5 Prozent nach oben. Er steht jetzt bei knapp 2.300 Zählern.

Aktien von Caterpillar zogen beispielsweise um 1,5 Prozent an, nachdem die Trump-Administration Medienberichten zufolge eine Liste mit Infrastrukturprojekten im Volumen von 137,5 Milliarden US-Dollar zusammengestellt hat. Boeing-Aktien verteuerten sich um 2,2 Prozent, nachdem die Zahlen zum vierten Quartal 2016 besser als erwartet ausgefallen waren.

Börsen bauen Gewinne aus

Getrieben von einer Reihe überraschend positiver Quartalsberichte haben auch die europäischen Aktienmärkte ihre Gewinne bis zum Mittwochnachmittag kurz nach der Eröffnungsglocke an Wall Street ausgebaut.

Ein zusätzlicher Kaufimpuls kam von der Charttechnik, nachdem beispielsweise der deutsche Leitindex Dax aus seiner seit Wochen etablierten Seitwärtsspanne nach oben ausgebrochen war. Der etwas unter den Erwartungen ausgefallene Ifo-Geschäftsklimaindex für Januar hinterließ zwischenzeitlich zwar Bremsspuren, trübte die Stimmung aber nicht dauerhaft.

Tipps der Redaktion
USA untergewichten, Europa übergewichtenDer Trump-Effekt: Auf diese Papiere setzt Jan Ehrhardt
Finanzexperten zum Amtsantritt von Donald TrumpElmar Peters: „Wir erwarten keinen dauerhaften US-Aufschwung“
Zweistellige WachstumsratenDarum lohnt sich jetzt der Einstieg in US-Aktien
Mehr zum Thema