Edouard Carmignac, Gründer und Chef von Carmignac Gestion

Edouard Carmignac, Gründer und Chef von Carmignac Gestion

Carmignac geht nach London

//
Die Fondsgesellschaft Carmignac Gestion eröffnet ein Büro in London. Es wolle damit die strategische Bedeutung des britischen Marktes unterstreichen, teilt das Unternehmen mit. Das zunächst vierköpfige Großbritannien-Team wird Matthew Wright leiten. Im Laufe des Jahres will Carmignac weitere Team-Mitglieder einstellen.

Der Gang auf die Insel soll die Beziehungen zu Vermögensverwaltern, Family Offices, Privatbanken, unabhängigen Finanzberatern (Independent Financial Advisor, IFAs) und institutionellen Anlegern verbessern. Carmignac ist bereits in zehn europäischen Ländern vertreten.

Managing Director Eric Helderlé spricht von einem „Meilenstein in unserer Strategie, schrittweise in Europa zu expandieren und am Ende auch die freie Kundenentscheidung und freien Fondsvertrieb zu fördern.“

Insgesamt verwalten die Franzosen 18 Fonds. Britische Anleger können zunächst aus zehn Produkten wählen, alle mit Fonds-Tranchen in Britischen Pfund und Registrierung bei der Finanzaufsicht FSA.

Mehr zum Thema
Carmignac-Manager exklusiv: „Philippinen sind eine Turnaround-Story“
Carmignac: Apple, Abflüsse und Ausblick
Carmignac engagiert Rod Stewart
nach oben