Crash-Test: Die besten Manager für internationale Wandelanleihen

Thorsten Vetter, Fondsmanager bei Flossbach von Storch

Thorsten Vetter, Fondsmanager bei Flossbach von Storch

// //

344.000 Tonnen Lachs ziehen die Mitarbeiter der norwegischen Firma Marine Harvest pro Jahr aus Unterwasser- Plantagen. Das soll die überfischten Weltmeere entlasten. Bis 2020 soll weltweit jeder zweite gegessene Fisch aus solchen Zuchtbetrieben im Ozean kommen.

Der Lachs ist ein nützlicher Fisch. Er enthält Omega-3-Fettsäuren – gut fürs Herz –, einige Vitamine und Mineralien wie das schilddrüsenfreundliche Jod. Und schmecken tut er auch noch.

Trotz aller Perspektiven steckt die Aktie von Marine Harvest derzeit im Tauchmodus. Fast 50 Prozent ihres Werts hat sie in den vergangenen zwölf Monaten verloren. Wer stattdessen die Wandelanleihe aus demselben Haus hält, rutschte nur halb so stark ins Minus. Das ist zwar ebenfalls alles andere als eine Traumrendite – zeigt aber, wie Wandelanleihen in Krawallmärkten Portfolios vor dem Absturz bewahren können.

Diese Papiere sind einerseits Anleihen mit Zinskupon und festem Rückzahlungsversprechen, was sie nach unten sichert. Andererseits reagieren sie teilweise auf den Aktienkurs, weil der Anleihebesitzer sein Papier in eben diese Anteilscheine in einem festen Verhältnis tauschen darf. Damit gehört zu einem Fonds für Wandelanleihen zwangsläufig immer auch eine vernünftige Aktienanalyse.

In diesem Zusammenhang sagt Michel Fest einen Satz, der zunächst kompliziert klingt: „Der Markt befindet sich genau dort, wo die Konvexität am höchsten ist.“ Der Schweizer Fondsmanager der Gesellschaft Man Investments meint damit das Kursniveau, an dem eine Wandelanleihe ihr Anleiheverhalten verliert und mehr und mehr zur Aktie wird. Ihre Abhängigkeit vom Aktienkurs steigt, ausgedrückt durch die Variable Delta. Bei Fests Kollegen hat sich für diese Übergangszone der Begriff „Sweet Spot“ etabliert – sinngemäß „der ideale Bereich“.

>> Vergrößern


Fallen die Aktienkurse nach der jüngsten Rally wieder zurück, werden Wandelanleihen wieder zu – relativ sicheren Unternehmensanleihen. Genauso kam es auch bei den Fischzüchtern von Marine Harvest. Steigen die Aktienkurse jedoch weiter, ziehen Wandelanleihen kräftig und immer kräftiger mit.