Michael Kiefer von Immobilienscout24

Michael Kiefer von Immobilienscout24

Deutsche Immobilien sind bei Griechen gefragt

//
Dem Internetportal Immobilienscout24 zufolge erhielten deutsche Immobilienbesitzer und Makler 2010 durchschnittlich 400 bis 600 Anfragen aus Griechenland pro Monat. Seit Mai 2011 stieg die Zahl sprunghaft auf Werte zwischen 1.100 und 1.300 Kontaktanfragen. Der Anstieg erfolgte zeitgleich mit der sich zuspitzenden Griechenland-Krise.

„Im Immobilienmarkt ist eine verstärkte Nachfrage aus den europäischen Krisenländern deutlich zu spüren. Generell suchen ausländische Investoren verstärkt in den Großstädten nach Immobilien. Speziell München als südlichste deutsche Großstadt ist bei dieser Käufergruppe sehr beliebt“, erklärt Michael Kiefer, Leiter Immobilienbewertungen bei Immobilienscout24.

Zum Unternehmen: Immobilienscout24 ist eigenen Angaben zufolge der größte Immobilienmarkt Deutschlands. Auf dem Internetportal werden monatlich 1,2 Millionen verschiedene Immobilien angeboten. Das Unternehmen ist Teil der Scout24-Gruppe und damit Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom.

Mehr zum Thema
Gold und Silber: Eric Sprott und James Turk im Video-Interview Italien-Krise: „Berlusconi ist nicht entscheidend“ „Die jüngste Leitzinssenkung der EZB war richtig“