Quelle: iStock

Quelle: iStock

Elektroauto-Boom: Erster Lithium-Fonds am Start

//
Steigende Nachfrage bei knappem Angebot: Viele Experten warnen, dass angesichts der Wachstumsraten des Elektroauto-Marktes in den kommenden Jahrzehnten die bisherige Förderung des Ausgangsstoffes Lithiumcarbonat nicht ausreicht. Es gibt nur eine Handvoll Unternehmen, die den Markt dominieren und Lithium abbauen. Die drei großen Produzenten (Quimica, FMC und Rockwood) liefern rund 70 prozent der Jahresproduktion. China hortet bereits die eigenen Lithium-Vorräte, die Autobauer Toyota und Magna haben sich bei Lithium-Minen eingekauft. Alles was knapp ist, steigt im Preis. Davon will der Structured Solutions Lithium Index Strategie Fonds (WKN HAF X4V) profitieren. Er ist der erste Fonds auf dem deutschen Markt, der sich diesem Investmentthema widmet. Nachgebildet wird der S-Box Lithium Performance Index.

Der Index besteht aus Aktien börsennotierter Lithium-Minen. Derzeit sind es 24. Ausgewählt werden alle Minen mit einem signifikanten Lithium-Anteil, die mindestens eine Marktkapitalisierung von 2,5 Millionen Dollar (1,8 Millionen Euro) und ein Handelsvolumen von mindestens 10.000 Euro pro Tag haben.

Mehr zum Thema
Genfer Autosalon: Mit Vollgas in die Zukunft? Elektroauto-Boom: Jetzt in Lithium investieren? Boom bei Elektroautos: Die besten Fonds mit alternativem Antrieb