Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

England: Bankrotter Popstar greift Finanzberater tätlich an

//
Kerry Katona, ehemaliges Mitglied der Girl-Group „Atomic Kitten“, bekam in der englischen Grafschaft Chesire Besuch von der Polizei. Einem Bericht des Boulevard-Blatt „Sun“ zufolge, soll sie angeblich rasend vor Wut ihrem Finanzberater geohrfeigt und geschrien haben: „Sie haben mein Leben ruiniert“. Katona hatte ihren Finanzberater David McHugh in seinem Büro in Warrington aufgesucht. Die Sun weiß: „Sie ging durch ihre Kontoauszüge und tobte. Sie schrie ihn an und schlug ihm ins Gesicht.“ Der Finanzberater habe zurückgeschrien. „Dann nahm sie eine Tasse Tee und warf sie ihm ins Gesicht“. Die Sängerin ist offenbar der Ansicht, dass der Mann, der vor fünf Jahren wegen finanzieller Betrügereien hinter Gittern sitzen musste, Schuld an ihren desolaten Vermögensverhältnissen trägt. Katona war bereits Mitte 2008 für bankrott erklärt worden, weil sie eine Steuernachzahlung in Höhe von 82.000 Pfund (rund 93.000 Euro) nicht bezahlen konnte. Kürzlich war in den Medien ein Video aufgetaucht, dass Katona beim Konsum von Kokain zeigte. Sie hatte daraufhin ihre Haupt-Einkommensquelle, einen Werbevertrag mit einem isländischen Gefrierkosthersteller, verloren. Zwei Stunden nach der Rangelei wurde die 28-Jährige in ihrer Villa aufgesucht und zum Verhör mit aufs Revier genommen. In den frühen Morgenstunden wurde die Mutter von vier Kindern nach acht Stunden in Polizeigewahrsam wieder auf freien Fuß gesetzt.

Mehr zum Thema
Pleite-Promis: Ich bin ein Star, nun bin ich blank Rentner-Gang entführt Anlageberater