Blended Learning kombiniert Präsenzphasen, eLearning <br>und Selbststudium. Quelle: Fotolia

Blended Learning kombiniert Präsenzphasen, eLearning
und Selbststudium. Quelle: Fotolia

Going Public bietet Leasingfachwirt (IHK) an

//
Der Leasingfachwirt (IHK) ist ein Abschluss auf Meister-Niveau, speziell auf die Leasingpraxis zugeschnitten und wird vom Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen unterstützt und inhaltlich begleitet. Für Berater und Bearbeiter im Leasingbereich wird es damit möglich, sich gezielt und praxisnah weiterzubilden.

Going Public bereitet Innerhalb von 20 Monaten mit dem sogenannten Blended-Learning-Konzept auf die IHK-Prüfung vor. Darunter versteht man die Kombination aus Intensiv-Seminaren, eLearning und Selbststudium.

Inhalte des Leasingfachwirts sind allgemeine Leasinglehre, Immobilienleasing, Bilanzierung, Finanzierung und Kalkulation, sowie Steuern, Recht und betriebs- und volkswirtschaftliche Grundlagen.

Bei Going Public und dem Leasingverband kann zudem nach der Hälfte der Lernzeit der Zertifikatsabschluss „Leasingfachmann (GP)“ erlangt werden.

Die Studiengebühren betragen inklusive Literatur, Skripte sowie einer Aufgabensammlung 4.400 Euro. Studienteilnehmer haben laut Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz zudem die Möglichkeit, „Meister-Bafög“ zu beantragen. Die Förderung beträgt 30,5 Prozent von der Studiengebühr plus 25 Prozent Förderung beim KfW-Darlehen beim Bestehen der Fachwirt-Prüfung.

Weitere Informationen zum Studiengang und den Fördermöglichkeiten

Mehr zum Thema
Going Public startet Roadshow zu Regulierungsfragen
Kapitalanlagevermittler haben drei Jahre Qualifikationsfrist
Going Public: Turbo-Kurs für Fachwirte
nach oben