Solaris in Brüssel<br>Foto: Yvan Glavie

Solaris in Brüssel
Foto: Yvan Glavie

Grüner Mipim Award: And the winner is…

//
Das von Herpain Urbis entwickelte und von Assar Architects gestaltete Gebäude hat eine mit Solar-Paneelen bestückte Fassade. Die 13.700 Quadratmeter Bürofläche auf acht Stockwerken werden zudem mit Erdwärme beheizt: Solaris ist mit einer geothermischen Heizpumpe ausgestattet. Das 2009 fertiggestellte Gebäude ist mit einem Valideo-Zertifikat ausgezeichnet, einem belgischen Standard für nachhaltiges Bauen. Das macht sich auch in der Miete bemerkbar: 225 Euro kostet der Quadratmeter.

Fidentia Real Estate Investments hat sich das Projekt früh gesichert. Bereits 2008 griff der belgische Asset Manager zu. Das grüne Gebäude zählt zum Portfolio des Fidentia Green Buildings Fonds. Er ist nicht in Deutschland zugelassen.

Welche grünen Immobilien-Investments es für deutsche Anleger gibt, lesen Sie hier

Mehr zum Thema
„Green Buildings rentieren sich spätestens beim Verkauf“ Immo-Zertifikate: Breeam, Leed & Co. Grünanlagen gesucht