Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

Henderson kauft französische Vermögensverwaltung

//
Der französische Immobilienmarkt ist laut Henderson Global Investors der Drittgrößte Europas. Um verbesserten Zugang zu erhalten, hat die Londoner Vermögensverwaltung den französischen Konkurrenten Horizon Investment France aufgekauft. Als Präsidenten der Frankreich-Abteilung beruft Henderson Peter Winstanley. Der ehemalige Leiter von Horizon, Thibault Ancely, übernimmt das Team. Neben Ancely übernimmt Henderson fünf weitere Mitarbeiter von Horizon, sodass das neue Frankreich-Team aus 13 Mitarbeitern besteht.

Die Vermögensverwaltung Horizon gibt es seit 1998. Sie betreut neben 25 Objekten einen 250 Millionen Euro schweren geschlossenen Immobilienfonds. Der Anlageschwerpunkt liegt auf Büroimmobilien. Henderson ist bisher in Frankreich größtenteils im Einzelhandelssektor aktiv, weshalb die Übernahme eine gute Ergänzung darstellt, so Mike Sales, Leiter Investment und zuständiger Geschäftsführer für weltweite Immobilien bei Henderson.

Mit dem Kauf einer regional verankerten Vermögensverwaltung bleibt Henderson seiner Strategie treu, Märkte durch Übernahmen, Co-Investitionen und Joint Ventures zu erschließen. Im Frühling gründete die Vermögensverwaltung zusammen mit der italienischen Vermögensverwaltung Investire Immobiliare ein Joint Venture. Und auch in China arbeitet Henderson mit internationalen und regionalen Partnern zusammen.

Mehr zum Thema
Immobilien für Logistiker und Anleger
Im Porträt: Tim Stevenson
Henderson gründet Joint Venture mit italienischem Immobilienmanager
nach oben