Rudolf Ott, Infinus AG

Rudolf Ott, Infinus AG

Infinus AG steigert Provisionserlöse

//

Demnach hat die Infinus Vertrieb & Service AG im Jahr 2009 rund 94,4 Millionen Euro Umsatzerlöse erzielt. Im Vorjahr waren 80,4 Millionen erreicht worden, die Steigerung beträgt 17,4 Prozent.

Laut Infinus resultierte dieses Ergebnis aus dem stetigen Zulauf an neuen Geschäftspartnern, einer ständigen Produkterweiterung und zeitgemäßen Anlagekonzepten. Die Zahl der Geschäftspartner stieg in 2009 um 457 auf 1.008, so das Unternehmen auf Nachfrage.

Überwiegend sind Makler nach Paragraf 93 HGB angebunden, die nicht in der Ausschließlichkeit sind und teilweise Direktverträge mit Versicherungsgesellschaften oder Pools unterhalten. Die Gewinnung neuer Partner steht nach wie vor ganz oben auf der Agenda. „In diesem Jahr werden wir erstmals die 100-Millionen-Euro-Hürde ins Visier nehmen“, kündigte Vorstand Rudolf Ott an.

Hauptumsatzträger waren im vergangenen Jahr fondsgebundene Renten- und Lebensversicherungen, betriebliche Altersvorsorge sowie unter anderem Verkäufe von Eigentumswohnungen.

Infinus bietet in Kooperation mit dem Partner Infinus AG Finanzdienstleistungsinstitut ein Haftungsdach. Dadurch können Makler auf ein nahezu lückenloses Produkt- und Serviceportfolio zurückgreifen. Dieser Unternehmensteil steigerte die Provisionserlöse um 11 Prozent auf insgesamt 7,4 Millionen Euro. Die Zahl der angebundenen Vermittler stieg um 60 auf 410. Die endgültigen Geschäftszahlen für 2009 werden voraussichtlich Mitte Mai vorliegen.

Mehr zum Thema
Infinus lanciert eigene Investmentfonds