LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
Aktualisiert am in ETFs & IndexfondsLesedauer: 1 Minute

Ishares bleibt der weltgrößte ETF-Anbieter

Barclays Hauptsitz
Barclays Hauptsitz, Quelle: Barclays

633,55 Milliarden US-Dollar waren im ersten Quartal 2009 in börsengehandelten Indexfonds angelegt. Das ergab eine Untersuchung der Fondsgesellschaft Barclay Global Investors (BGI), die (noch) die weltweit größte ETF-Plattform Ishares betreibt. 1.635 ETFs handelten die 87 Anbieter an den 43 Börsen rund um den Globus. Im ersten Quartal 2009 ist das in ETFs angelegte Vermögen um knapp 11 Prozent geschrumpft. Der MSCI Welt Index fiel im gleichen Zeitraum um 12,5 Prozent. In dieser Zeit wurden weltweit 66 neue Indexfonds aufgelegt. Damit ist die Anzahl der ETFs um knapp 3 Prozent gewachsen. Das geht hauptsächlich auf Europa zurück. In den USA ist die Anzahl der börsennotierten Indexfonds leicht zurückgegangen. Mit 369 Indexfonds, einem verwalteten Vermögen von 296,8 Milliarden Dollar und einem knapp 47-prozentigen Marktanteil behauptete Ishares auch im ersten Quartal 2009 seine Position als der weltgrößte ETF-Anbieter. An zweiter Stelle folgt mit großem Abstand, 102 Produkten, 103,5 Milliarden Euro und einem Marktanteil von rund 16 Prozent State Street Global Advisors. Der drittgrößte Anbieter, Vanguard, verwaltet 38 Produkte im Wert von 44,2 Milliarden Dollar. Sein Marktanteil beträgt 7 Prozent. In Europa dagegen stellen Lyxor und db x-trackers den zweit- und drittgrößten ETF-Anbieter. Den Spitzenplatz belegt auch hier Ishares von BGI.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen
PDF nur für Sie. Weitergabe? Fragen Sie uns.
Tipps der Redaktion