Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Dominikus Wagner von der Vermögensverwaltung Wagner & Florack | © Robert Schlossnickel

Dominikus Wagner

„Warren Buffett ist kein Value-Investor“

DAS INVESTMENT: Herr Wagner, in all der Diskussion, ob aktive Fonds aufgrund ihrer Performance und den Kosten noch eine Daseinsberichtigung haben, stellen Sie den Aktienfonds Wagner & Florack PIC der breiteren Öffentlichkeit vor. Was können Sie, was andere nicht können?

Dominikus Wagner: Ich möchte nicht beurteilen, was andere nicht können. Ich kann nur sagen, was wir machen und können. Wir sind unternehmerisch denkende Langfrist-Investoren. Das heißt, wir denken unternehmerisch und wir investieren unternehmerisch. Das unterscheidet uns von passiven Produkten, aber sicherlich auch von vielen aktiven Fonds. Mit einer unternehmerischen Sichtweise zu investieren erzeugt langfristigen Mehrwert. Und wir haben im Team bei uns eine sehr gute Kombination aus einem hohen unternehmerischen Verständnis für Geschäftsmodelle und Funktionsweisen von Unternehmen einerseits und einem theoretischen Analysewissen andererseits.

Regulativ getrieben sind Sie also nicht?

Wagner: Nein, definitiv nicht. Den Fonds haben wir vor sieben Jahren in einer anderen Situation aufgelegt. Wir hatten dort Gelder einiger weniger Kunden gebündelt mit einer etwas anderen Anlagephilosophie als jetzt. Seit Juni 2016 managen wir den Fonds mit der jetzigen Philosophie, dem jetzigen Investmentprozess und in der aktuellen Personenkonstellation. Also haben wir nun einen knapp dreijährigen Track Record auf dieser Basis. Und dieser ist sehr ansehnlich, so dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, den Fonds bekannter zu machen.

Unternehmerisches Investieren hört sich stark nach Investorenlegende Warren Buffett an. Warum sollten Anleger ihr Geld in Ihren Aktienfonds und nicht in die Aktie von Buffetts Beteiligungsunternehmen Berkshire Hathaway investieren?

Wagner: Grundsätzlich ist man als langfristiger Anleger bei Berkshire Hathaway gut aufgehoben und ganz sicher viel besser als in vielen Finanzprodukten. Der Unterschied ist sicherlich, dass Buffett seinen Fokus in den USA hat. Und wir müssen schon daran denken, dass wir es mit in Euro denkenden Anlegern zu tun haben, gleichwohl wir auch etliche US-Unternehmen im Portfolio haben. Hinzu kommt die Größe, die Buffett vor sich herschiebt. Viele Unternehmen, die wir gut finden, wären für ihn gar nicht mehr investierbar. Darunter Unternehmen wie Church & Dwight, ein Hersteller von Haushaltswaren in den USA, oder deutsche Aktien wie Fielmann und Fuchs Petrolub. Übrigens wundere ich mich beim Thema Warren Buffett, wie viele behaupten, wie er zu investieren. 

nach oben