Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Detlef Glow

Detlef Glow

November-Zahlen von Lipper

So viel haben Aktien-, Renten- und Mischfonds eingesammelt

//
Nach einem schwachen Oktober konnte die europäische Investmentindustrie im November wieder hohe Mittelzuflüsse (+21,6 Milliarden Euro) in langfristig orientierte Investmentfonds verzeichnen. Dabei erfreuten sich Mischfonds und Multi-Asset-Produkte (+10.3 Milliarden Euro) der größten Beliebtheit bei europäischen Investoren. Zudem konnten sich auch Rentenfonds (+9,0 Milliarden Euro) und Aktienfonds (+3,3 Milliarden Euro) sowie Immobilien(aktien)fonds (+0,7 Milliarden Euro) über Zuflüsse freuen, während hedgefondsahnliche Fonds (-0,3 Milliarden Euro), „Andere“ Fonds (-0,7 Milliarden Euro) und Rohstofffonds (-0,7 Milliarden Euro) Mittelabflüsse zu verzeichnen hatten.



Im Gegensatz zu den langfristig orientierten Investmentfonds verzeichnete das Segment der Geldmartprodukte im November deutliche Mittelabflüsse (-10,6 Milliarden Euro). Diese wurden massgeblich von den Abflüssen aus klassischen Geldmarktfonds (-11,1 Milliarden Euro) bestimmt, während geldmarktnahe Fonds Mittelzuflüsse in Höhe von 0,5 Milliarden Euro verzeichneten. Die starken Schwankungen bei den Mittelbewegungen in Geldmarktfonds zeigen, das die europäischen Investoren diese Produkte sehr aktiv nutzen, um ihre Meinung zu der Entwicklung einzelner Währungen umzusetzen.

Über alle Fondsarten hinweg konnte sich die europäische Fondsindustrie somit, trotz der Mittelabflüsse im Geldmarktsegment,  über Mittelzuflüsse in Höhe von 11,0 Milliarden Euro freuen.

Mehr zum Thema
September-Zahlen von Lipper
Diese Fondsgesellschaften haben das meiste Geld eingesammelt
Analysehaus Lipper
Deutschland ist bester Fondsmarkt
nach oben