Redaktion
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter

Themen-Experte
ETFs

Themen-Experte
ETFs

Tech-Messe in den USA: Roboter erobern zunehmend Arbeitsbereiche und unterstützen daheim. | © Getty Images

Rendite mit Megatrends In Robos und Cyber Security investieren

David Wenicker, Vertriebsleiter für den iShares-Wealth-Bereich bei BlackRock

Die Welt ist im Wandel: Einschneidende strukturelle Änderungen wirken sich auf alle Lebensbereiche aus. Große Herausforderungen treffen auf enorme Chancen. Das BlackRock Investment Institute sieht fünf Megatrends, die die Welt in den kommenden Jahren und Jahrzehnten dauerhaft beschäftigen werden.

Da ist erstens die ökonomische Machtverschiebung von den entwickelten Ländern zu den Schwellenländern. Im Jahr 2000 erbrachte China erst rund ein Zehntel der wirtschaftlichen Leistung der USA. 2010 waren es schon 50 Prozent. Für 2050 wird erwartet, dass Chinas Bruttoinlandsprodukt (BIP) das US-BIP um 50 Prozent übersteigen wird. Nicht nur China ist auf Aufholjagd, auch die Volkswirtschaften anderer Emerging Markets wachsen überdurchschnittlich. Die USA und Europa verlieren kontinuierlich vor allem gegenüber China und Indien an Boden. Die wirtschaftlichen Machtverhältnisse werden sich künftig deutlich verschieben.

Einen weiteren großen strukturellen Wandel bringt die demographische Entwicklung und der damit verbundene soziale Wandel mit sich. Die Weltbevölkerung wächst weiter rasant, vor allem in den weniger entwickelten Ländern nimmt die Einwohnerzahl rapide zu. Die Zahl der Menschen nimmt jedoch nicht nur zu, sondern die Weltbevölkerung altert auch. In Japan sind schon heute mehr als 30 Prozent der Bevölkerung über 60 Jahre alt. Nach Prognosen der Vereinten Nationen soll dies 2030 schon in über 20 Ländern der Fall sein. Auch China mit seinen 1,4 Milliarden Menschen trägt zur Alterung bei: Dort leben heute 29 Millionen Menschen, die über 80 Jahre alt sind. 2050 werden es voraussichtlich rund viermal so viele sein.

Verstädterung schafft Herausforderungen

Ebenfalls für grundlegende Veränderungen sorgt die weltweit massive Abwanderung vom Land in die Städte. Bessere Beschäftigungsmöglichkeiten, bessere Bildungseinrichtungen und ein besserer Zugang zu sozialen und kulturellen Aktivitäten sind nur einige Aspekte, die die Urbanisierung vorantreiben. Schon heute lebt mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten, bis 2050 sollen es gut zwei Drittel sein.

Die äußeren Rahmenbedingungen für das Leben auf der Erde ändern sich ebenfalls. Die Auswirkungen des Klimawandels sind wahrscheinlich schon heute zu spüren. Zudem führen die stark wachsende Bevölkerung und der steigende Wohlstand zu zunehmender Ressourcenknappheit. Innovationen für die Aufgaben in der Landwirtschaft sind genauso gefragt wie Lösungen zur Senkung des CO2-Ausstoßes.

Über diesen vier Megatrends steht der fünfte, der letztlich in alle großen strukturellen Veränderungen hinein spielt: der technologische Durchbruch. Technologischer Fortschritt ist nicht neu, er begleitet uns schon seit jeher. Die Digitalsierung treibt das Tempo jedoch an. Die Zyklen, in denen neue Schlüsseltechnologien entwickelt werden und auf den Markt kommen, werden immer kürzer. Diese exponentielle Entwicklung hat massiven Einfluss auf alle Bereiche des Lebens.

Großes Potenzial für Unternehmen

All diese Megatrends stellen die Gesellschaft vor große Herausforderungen. Sie bieten aber gleichzeitig Potenzial für Unternehmen, die von diesen Entwicklungen profitieren. Für Anleger kann es sich daher auszahlen, wenn sie ihre Portfolios an die strukturellen Veränderungen anpassen. Als kostengünstige, transparente Lösung bietet die ETF-Plattform iShares von BlackRock hierfür eine Reihe von Themen-ETFs an, mit denen Anleger von Megatrends profitieren können.

Bei der Indexkonstruktion hilft Big Data mit seiner Fülle und Granularität an Daten. Durch immer besser verfügbare und präzisere Unternehmensdaten können Analysten immer tiefer in die Unternehmen blicken und sie viel genauer auf ihr Wertpotenzial einschätzen. Unser Partner FactSet verfügt über eine sehr detaillierte Unternehmensdatenbank und ein hochentwickeltes System zur Klassifizierung von Sektoren. Zur klassischen Sektoreinteilung kommen dementsprechend rund 1.400 Subsektoren hinzu. So lassen sich bestimmte Spezialgebiete den Megatrends zuordnen.

Im iShares Automation & Robotics UCITS ETF beispielsweise sind 35 Subsektoren enthalten. Dazu zählen Künstliche Intelligenz, Mikroprozessoren, Halbleiter, Haushaltsroboter, Nanotechnologie und 3D-Druck. All diesen Subsektoren sind Unternehmen zugeordnet. Um in den Index zu gelangen, müssen sie mindestens 50 Prozent Umsatz in einem der relevanten Subsektoren erzielen und gewisse Größen- und Liquiditätsanforderungen erfüllen. Der iShares-ETF bildet den iSTOXX FactSet Automation & Robotics Index nach. Die Replikation erfolgt physisch mithilfe einer Optimierungsmethode.

nach oben