Zur Bundestagswahl So sehen Finanzexperten die FDP-Aktienrente

Tillmann Lang, Geschäftsführer von Inyova

Tillmann Lang, Geschäftsführer von Inyova

Welchen Einfluss kann eine solche Aktienrente auf die Anlage-Kultur in Deutschland nehmen?
Für viele Menschen in Deutschland sind Aktienanlagen sehr geeignet. Eine gesetzliche Aktienrente könnte dazu beitragen, den Menschen Aktienanlagen generell näherzubringen. Wenn mehr Menschen in Aktien anlegen, kann das die Vorsorgesituation stark verbessern, sofern die Anlagen Risiko-optimiert und mit Nachhaltigkeitsfokus verwaltet werden.

Kann eine Aktienrente die makroökonomischen Rahmenbedingungen beeinflussen?

Eine Aktienrente könnte, wenn sie gut gestaltet ist, die Vorsorgesituation vieler Menschen stark verbessern. Wenn dadurch der Druck auf das Rentensystem und die Menschen kleiner wird, hilft das der Wirtschaft. Die Erfahrungen aus Ländern wie den USA, wo rund ein Drittel der Arbeitnehmer*innen über eine sogenannte 401k-Aktienrente verfügen, oder aus Schweden und Norwegen, wo solche Modelle zum Standard für alle Arbeitnehmenden gehören, zeigen das Potenzial.

Bei Inyova haben wir das Ziel, Millionen von Menschen zu Impact-Investoren zu machen – vor allem, weil wir daran glauben, dass es Kleinanleger braucht, um eine möglichst große Wirkung zu erzielen. Wenn es durch die Aktienrendite deutlich mehr Kleinanleger gibt und diese auch noch in Unternehmen investieren, die einen positiven Beitrag zur Gesellschaft beitragen, indem sie etwa erneuerbare Energien fördern, dann glauben wir definitiv, dass es einen großen Impact haben kann.

Welche Auswirkungen erwarten Sie speziell für Ihren Vertrieb?

Inyova setzt stark auf Aktienanlagen. Fast drei Viertel unserer Kunden sind Erstanleger. Wir sind heute also schon als Vorreiter dabei, Menschen zu Anlegern in Aktien zu machen. Eine gesetzliche Aktienrendite könnte diese Bewegung noch beschleunigen.

Wie sollten Anleger Aktien als Baustein für ihre Altersvorsorge verwenden? Und welche Bausteine gehören ebenfalls dazu?

Für langfristig orientierte Anleger sind Aktien ein hervorragender Baustein. Sie haben eine hohe Renditeerwartung und das Risiko ist langfristig beherrschbar. In Inyova Portfolios spielen Aktien daher die Kernrolle.

Wichtig ist aber, dass man diversifiziert investiert und auch darauf schaut, in welche Unternehmen man investiert. Nachhaltigkeit ist bei Aktienanlagen ein Kernthema, denn Nachhaltigkeitsrisiken sind zugleich Finanzrisiken. Wer für die Zukunft investiert, möchte in der Zukunft ja auch in einer lebenswerten Welt in Rente gehen und diese zudem für seine Kinder und Enkel erhalten.

Mehr zum Thema

Weitere videos
ANZEIGE Martin Lück blickt auf die Märkte Ziel erreicht – Lagarde beruhigt die Märkte FvS-Stratege Philipp Vorndran Es gibt keine Alternative zu Aktien ANZEIGE Martin Lück blickt auf die Märkte Vieles spricht für europäische Aktien ANZEIGE Roemhelds Research Report Wann stoppt die Rally bei Tech-Aktien? Online-Diskussion zu Finanzbildung Vermittler sind an Schulen ungern gesehen
Weitere podcasts
Glücksforscher Bruno Frey Messen wir Wohlstand falsch? Investmenttalk von Eyb & Wallwitz Ist die Angst vor Stagflation berechtigt? ZEW-Ökonom Sebastian Siegloch Parteien konzentrieren sich wieder auf ihren Markenkern Podcast der Privatbank Warburg So kann maschinelles Lernen das Portfoliomanagement voranbringen ANZEIGE Roemhelds Research Report Kommt jetzt die Korrektur?
Weitere bildergalerien
5 Fonds Das waren zuletzt die Absatzrenner bei Fonds Finanz Live aus Hamburg Die besten Bilder vom 22. private banking kongress Zweistellige Renditen Diese 10 nachhaltigen Europa-ETFs laufen seit 2018 am besten Vermögensverwaltung made in Köln Der steile Aufstieg von Flossbach von Storch Renaissance Technologies Auf diese 10 Aktien setzt Jim Simons im zweiten Halbjahr 2021
Weitere infografiken
Ungenaue Börsenregel Warum nicht mal gegen die Fed kämpfen? Privatanleger So hoch ist ihr Fondsvermögen in Deutschland Gut zu wissen Deutschland erlebt schwächstes IPO-Jahr seit der Finanzkrise Analyse von HQ Trust Schwellenländeraktien sind besser als gedacht Umfrage Wird sich das neue Inflationsziel der EZB noch rächen?
EMPFOHLENE Bildergalerien
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben