Börse Frankfurt

Börse Frankfurt

SocGen-Zertifikate handeln Dividenden-Erwartungen

//

„Es gibt zwar schon viele Anlageprodukte, mit denen Investoren in dividendenstarke Unternehmen investieren oder von der Outperformance eines Dividendentitels gegenüber einem anderen profitieren können“, sagt Sebastian Bleser, Zertifikate-Experte bei Société Générale. Die SG Dividenden Tracker-Zertifikate bilden jedoch erstmals direkt die Dividenden eines Indexes ab. Die neuen Zertifikate reflektieren den Dividendenstrom des DJ Euro Stoxx 50, ausgedrückt in Indexpunkten. Die Rückzahlung richtet sich nach den kumulierten Bruttodividenden, die von den Unternehmen des europäischen Aktienindex bis zur Fälligkeit des jeweiligen Zertifikats ausgeschüttet werden. Die Laufzeiten reichen – nach Jahren gestaffelt – von Ende 2010 bis Ende 2015. Einbezogen werden alle ordentlichen Bruttodividenden der im DJ Euro Stoxx 50 enthaltenen Unternehmen, wobei die Gewichtung der Unternehmen im Index berücksichtigt wird. Das bedeutet beispielsweise, dass die Dividendenzahlungen der Bank HSBC, die im DJ Euro STOXX 50 auf eine Gewichtung von knapp 5 Prozent kommt, schwerer wiegen als die Dividendenzahlung der Deutschen Bank mit einer Gewichtung von rund einem Prozent. Die Preise der jeweiligen Zertifikate entwickeln sich zwar laut SocGen nahezu identisch wie die Terminkontrakte auf die Dividenden des DJ Euro Stoxx 50. Während Futures jedoch in der Regel professionellen Investoren vorbehalten sind, bieten die Zertifikate auch Privatanlegern eine Möglichkeit, an der Entwicklung der Dividendenströme zu partizipieren. Weitere Infos zu den neuen SG Dividenden Tracker-Zertifikaten finden Sie hier >> Tabelle vergrößern  

Mehr zum Thema
Socgen: Schnelle Seitwärts-Scheine Socgen: Hedge-Fonds-Manager gehen Ménage à trois: SocGen und Lyxor kooperieren mit Vermögensverwalter