Klaus G. Leyh

Klaus G. Leyh

Swiss Life startet Sofortrente für Jüngere

//
Das Grundprinzip ist immer gleich: Swiss Life legt den Einmalbeitrag an, verzinst ihn und leitet das Geld in Form einer Rente wieder an den Kunden zurück. Dabei legt der Versicherte fest, wie lange die Rente fließen soll. Die Rentenbezugsdauer kann zwischen 3 und 20 Jahren liegen. Der Klassiker: Die Rente wird ab dem Eintritt in den Ruhestand ausbezahlt und stockt die Altersbezüge auf.

Die Sofortrente können Kunden auch nutzen, um vorzeitig aus dem Berufsleben auszusteigen, indem sie mit ihr die Zeit überbrücken, bis die gesetzliche Rente greift. Neu in den Fokus rücken junge Menschen, die ein Studium oder eine Ausbildung finanzieren müssen. Mit der Swiss Life Sofortrente Aktiv lassen sich Studiengebühren oder Lebenshaltungskosten finanzieren. „Ein Mindestalter, ab wann die Rente fließt, gibt es nicht“, sagt Klaus G. Leyh, Geschäftsführer von Swiss Life in Deutschland. „Die Auszahlungen können monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich erfolgen. Auf Wunsch können sich Kunden die Rente auch als Einmalzahlung auszahlen lassen.

Mehr zum Thema
Als Teil der RentePolitik muss Sparpläne mit Aktien fördern Finanzen, IT, Digitalisierung und Prozessmanagement.Roland Rechtsschutz mit neuem Generalbevollmächtigten Alexander-Otto FechnerNeodigital Versicherung erweitert Geschäftsleitung