Trotz Aufschwungsgerede

Weniger Jobs für Finanz-Fachkräfte

//
Die freie Wirtschaft sucht das dritte Quartal in Folge weniger Fachkräfte aus dem Finanzwesen. Das geht aus dem Finance-Fachkräfte-Index von Hays hervor. Die Aktiengesellschaft wertet quartalsweise alle relevanten Stellenanzeigen in überregionalen und regionalen Tageszeitungen sowie den meistgenutzten Online-Jobbörsen in Deutschland aus. Der Index sackte vom dritten zum vierten Quartal 2013 erneut ab.

>> Vergrößern


Bei Controllern gingen die Stellenanzeigen um 16 Prozent zurück. Im Vergleich zum vierten Quartal 2012 schalteten Unternehmen sogar ein Viertel weniger Anzeigen für diese Berufsgruppe. Bei den Bilanz- und Finanzbuchhalter verringerten sich die Ausschreibungen vom dritten zum vierten Quartal 2013 um 13 und 12 Prozent.

>> Vergrößern


Versicherungen suchten noch am meisten Finanz-Fachleute: Hier verringerten sich die Stellenanzeigen lediglich um 3 Prozent. Auch Unternehmen aus Verkehr (minus 4 Prozent) und Elektrotechnik (minus 7 Prozent) schauten sich noch vermehrt nach Fachkräften um. Automobilbranche (minus 27 Prozent), Handel (minus 24 Prozent) sowie Chemie- und Pharmaunternehmen (minus 23 Prozent) schalteten deutlich weniger Stellenanzeigen. Auch Personaldienstleister veröffentlichten 15 Prozent weniger Gesuche. Sie machen rund 40 Prozent aller Anzeigen für Finanzfachleute aus.

>> Vergrößern

Mehr zum Thema
CFA-Prüfung: Erfolgsquote steigt, Teilnehmerzahl sinktRohstoff-Jobs: Deutsche Bank baut wohl 200 Stellen ab"Berater, die übrig bleiben, können mehr Geld verdienen”