VDP-Studie

Weiterer Preisanstieg am Immobilienmarkt zum Jahresende

Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Analyse "Immobilienmarkt Deutschland zum Jahresende 2015" der vdp Tochtergesellschaft vdp Research.

„Die stabile gesamtwirtschaftliche Situation, die Entwicklung von Einkommen, Beschäftigung, Zinsen und Verbraucherpreisen sind angesichts der vorhandenen Versorgungsengpässe in den wirtschaftsstarken Ballungsgebieten sowie in vielen Groß- und Hochschulstädten wesentliche Stützpfeiler der gegenwärtigen Hausse am deutschen Wohnimmobilienmarkt“ - so Jens Tolckmitt, Hauptgeschäftsführer des Verbandes deutscher Pfandbriefbanken. „Hinzu kommt, dass deutsche Wohn- und Gewerbeimmobilien mangels attraktiver alternativer Anlagerenditen bei institutionellen Anlegern aus dem In- und Ausland nach wie vor sehr begehrt sind.“

Nähere Informationen zu den von vdp Research untersuchten Indikatoren finden sich in dem anhängenden vdp Spotlight „Immobilienmarkt Deutschland zum Jahresende 2015“.

Mehr zum Thema
31 Ausblicke auf 2016Welche russischen Aktien attraktive Chancen bieten Immobilienmarkt„Es gibt Anzeichen für eine Spekulationsblase“ Immobilienmarktbericht 2015Das Eigenheim wird noch teurer