Zinsplus Laufzeitfonds 10/2019 II

Zeichnungsfrist für Vilico-Laufzeitfonds gestartet

//
Nach der erfolgreichen Platzierung des Zinsplus Laufzeitfonds 10/2019 im vergangenen Jahr legt Vilico nun wieder mit den Anleiheexperten der BPM - Berlin Portfolio Management den Nachfolge-Fonds auf. Bei einer festen Laufzeit von rund vier Jahren bis 31. Oktober 2019 investiert der Fonds in ein handverlesenes, breit diversifiziertes Anleiheportfolio von Emittenten mit geprüfter Bonität und strebt eine jährliche Ausschüttung von 3,00 Prozent bezogen auf den Ausgabepreis von 100 Euro an. Die Fondsanteile des neuen Zinsplus Laufzeitfonds 10/2019 II können ab heute bis zum 3.07.2015 unter der WKN A14P81 (ISIN DE000A14P816) über Banken und alle gängigen Fondsplattformen erworben werden.

Etwa 50 Prozent des beabsichtigten Fondsportfolios bestehen aus Anleihen mit einem Investment Grade-Rating. „Alle Emittenten und Anleihen werden von uns hinsichtlich Bonität, Kündigungsbedingungen und Struktur streng geprüft. Die erworbenen Papiere werden fortlaufend überwacht. Sollte sich die Bonität eines Emittenten kritisch verschlechtern, kann dessen Anleihe ausgetauscht werden. Wechselkurs- und Zinsänderungsrisiken werden von uns aktiv gemanagt“, erläutert Uwe Günther, Geschäftsführer der BPM das gründliche Risikomanagement seines erfahrenen Teams.

Die anderen rund 50 Prozent sind höher verzinste Titel. Deren Emittenten müssen teils deutliche Zinsaufschläge zahlen, um Investoren das relativ höhere Ausfallrisiko abzugelten. „Hier gibt es eine ganze Reihe, deren Anleihen aufgrund ihrer Strukturierung, ergänzender Besicherungen und anderer Faktoren das Ausfallrisiko der Zinszahlungen beziehungsweise der Rückzahlung am Laufzeitende unwahrscheinlich machen. Diese höher verzinsten Anleihen, so genannte 'High-Yields', werden von uns als Rendite-Kicker ausgewogen beigemischt“, so Günther weiter.

Stefan Bülling von Vilico sieht auf absehbare Zeit keine Ende der „finanziellen Repression“ durch die expansive Geldpolitik der EZB: „Das Ziel einer Inflation von zwei Prozent geht in doppelter Hinsicht zu Lasten von Millionen sparender Haushalte und Anleger. Denn geht die Rechnung auf, würden steigende Preise bei einem jetzt nur nahe der Nulllinie liegenden Zinsniveau den Realzins noch weiter drücken, was den Anlagenotstand für den sicherheitsorientierten Anleger immer weiter verschärft. Unser Laufzeitfonds ist damit die attraktive Alternative für den ertragsorientierten Anleger in einer Zeit historischer Niedrigzinsen und ein Weg aus der Zinsfalle.“

Ausführliche Informationen zur Anlagestrategie und Zeichnung des Zinsplus Laufzeitfonds 10/2019 II finden Sie unter www.Laufzeitfonds.de.

Mehr zum Thema
nach oben