Lesedauer: 1 Minute

Zweitmarkt: Weniger Handel, niedrigere Kurse

Anders als in den Jahren zuvor lag der größte Umsatz bei Schiffsbeteiligungen. Mit rund 40 Millionen Euro machten sie 48 Prozent des gesamten Handelsvolumens aus. Ihr Durchschnittskurs ist dabei von 96 Prozent des Nominalwerts 2008 auf nur noch 68 Prozent gesunken. Den höchsten Kurs erzielte ein Anteil am HCI-Fonds MS Arnold Schulte. Er wurde zu 110 Prozent gehandelt.
Auch im Bereich der Immobilienfonds sind die Durchschnittskurse deutlich gesunken. Im Schnitt wurden sie zu nur noch 49 Prozent des Nominalwerts gehandelt. 2008 waren es noch 72 Prozent. Dazu beigetragen hat allerdings eine besonders große Preisspanne. So wurden einige Fonds für nur noch 1 Prozent gehandelt.

Insgesamt wechselten Immobilienfondsanteile im Wert von 38 Millionen Euro den Besitzer. Im Vorjahr waren es noch 88 Millionen Euro und damit 82 Prozent aller gehandelten Anteile geschlossener Fonds.

Mehr zum Thema
Zweitmarkt-Kursbuch jetzt auch für Immobilienfonds
Fondsbörse erneut Marktführer im Zweitmarkt