Jens Schleuniger

Jens Schleuniger

Afrika-Fonds von Altira

//
Fondsmanager Jens Schleuniger war zuvor bei der DWS für das Management des 340 Millionen Euro schweren DWS Invest Afrika Aktienfonds (WKN: DWS 0QM) verantwortlich, den er seit der Auflegung 2008 managte. Der DWS-Fonds war damals einer der ersten ausschließlich mit afrikanischen Titeln aufgelegten Publikumsfonds. Schleuniger erreichte mit dem Fonds ein Plus von rund 30 Prozent seit Auflegung. Außerdem war er Fondsmanager des DWS Go Frontier Markets (WKN: DWS 0D7) und Co-Manager des DWS Türkei (WKN: A0D PW3).

Rund 40 bis 60 Aktien wählt Schleuniger für das Portfolio des VCH Africa aus. 80 Prozent davon sind an afrikanischen Börsen notierte Unternehmen. Die restlichen 20 Prozent sind afrikanische Unternehmen, die an westlichen Börsen notieren. Das Portfolio besteht zu je einem Drittel aus Aktien von Firmen aus Nordafrika, der Region unterhalb der Sahara und Südafrika. Das Anlageuniversum umfasst rund 1.500 Unternehmen aus den Branchen Rohstoffe, Konsum und Infrastruktur. Besonders attraktiv findet Schleuninger derzeit Unternehmen aus der Region unterhalb der Sahara, da er bei diesen ein starkes Wachstum erwartet.

Der Fonds ist nicht ganz ohne Risiko. Er startet vor dem Hintergrund der Unruhen in Nordafrika. Afrika- und Mena-Fonds (Middle East/North Africa) machten seit Jahresbeginn Verluste von 6 bis 20 Prozent. Insbesondere wird die weitere Entwicklung in Ägypten das Börsengeschehen beeinflussen. Das Land stellt mit 500 Milliarden US-Dollar eine der größten Volkswirtschaften Afrikas dar und die Börse in Kairo ist einer der größten in Afrika.

Mehr zum Thema
Afrika bleibt langfristig intakt: Fondsmanager über Ägypten Jim O’Neill: „Die Krise in Ägypten ist wichtiger als die in Griechenland oder Irland“ Altira wirbt Afrikafonds-Manager von der DWS ab