Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Thomas Orthen, Manager des Deutschland-Aktienfonds Fondak bei Allianz Global Investors | © Allianz Global Investors

AGI-Fondsmanager Thomas Orthen „Mit schwankenden Kursen müssen Anleger rechnen“

Wie gefährlich schätzen Sie die wirtschaftliche Lage hierzulande ein, drohen Rezession und viele Arbeitslose?

Orthen: Der Konjunkturzyklus ist weit vorangeschritten und die Wachstumsaussichten haben sich eingetrübt. Das berücksichtigen wir auch in unseren Gewinnerwartungen für die Unternehmen. Exportorientierte Unternehmen leiden unter erschwerten Handelsbedingungen und den Herausforderungen der Automobilindustrie werden sich Hersteller und Zulieferer über Jahre stellen müssen. Dagegen sehen wir insbesondere im Technologiesektor weiterhin viele Firmen die strukturelles Wachstumspotential aufweisen. Auch wenn wir erste Warnzeichen auf dem Arbeitsmarkt sehen, ist die Anzahl der Beschäftigung weiterhin hoch und das Konsumklima positiv.

Handelskrieg, Eurokrise und Digitalisierung – was wird die hiesige Wirtschaft am stärksten treffen? 

Orthen: Der Handelskrieg belastet die Gewinnaussichten des Exportsektors unmittelbar und ist damit ein wichtiger Faktor auf die deutsche Wirtschaft in der kurzfristigen Betrachtung. Dieser Effekt wird sich verstärken, wenn die Zölle auf europäische Autoimporte in den USA erhöht werden. Der Begriff Handelskrieg greift etwas zu kurz, da es viel mehr um technologische Vorherrschaft geht. Die digitale Transformation betrifft nahezu jeden Teilbereich der Wirtschaft und durchdringt die Gesellschaft insgesamt, sie bietet für erfolgreiche Unternehmen einen großes Potential Prozesse zu verbessern, Kosten zu senken und Kunden bedarfsgerechter zu bedienen.

Auf welche Kennziffern achten Sie bei der Titelwahl?

Orthen: Wir beziehen in der Fundamentalanalyse verschiedene Faktoren ein. Die qualitative Bewertung des Unternehmens berücksichtigt das langfristige Gewinnpotential eines Unternehmens. Dabei berücksichtigen wir die Potentialanalyse des Marktes und die strategischen Positionierung des Unternehmens sowie dessen Bilanzstärke und die Qualität des Managements. Die Qualität in Kombination mit einer attraktiven Bewertung bestimmt das Potential der Aktie.

Welche Titel haben sich zuletzt als besonders lukrativ herausgestellt?

Orthen: Aktien aus dem Konsumgüterbereich wie zum Beispiel Adidas haben sich dieses Jahr sehr gut entwickelt. Insgesamt sehen wir auch weiterhin gute Opportunitäten in den Bereichen Konsum und Technologie.

Und zu welchen Aktien und Branchen halten Sie Abstand?

Orthen: Wir beobachten weiterhin die Entwicklungen in der Automobilbranche sehr aufmerksam. Viele Hersteller ergreifen richtige Maßnahmen, doch die Herausforderungen bleiben für die gesamte Industrie hoch. Bei den Zulieferern sind wir insbesondere auf Nischenplayer fokussiert, die von den strukturellen Trends profitieren.

nach oben