AGI-Gebäude in Frankfurt

AGI-Gebäude in Frankfurt

AGI plant Fonds-Schmelze

//

AGI will mehr als 100 Fonds aus der insgesamt 500 Produkte umfassenden Palette schließen oder mit anderen Fonds verschmelzen. Die gesamte Produktpalette stehe derzeit auf dem Prüfstand, heißt es vom Unternehmen. Des Weiteren will AGI die Personaldecke ausdünnen. Wie viel Mitarbeiter genau gehen sollen, stehe noch nicht fest, heißt es vom Unternehmen. Das „Handelsblatt“ zitiert jedoch Quellen, nach denen fast jede dritte Cominvest-Stelle wegfallen könnte. Noch in diesem Jahr sollen die AGI- und Cominvest-Mitarbeiter in Frankfurt und Luxemburg in die gemeinsamen Geschäftsräume umziehen. Das Geschäftsjahr 2008 verlief für die Allianz-Tochter nicht gerade rosig: Privatanleger zogen per saldo 9,9 Milliarden Euro aus Investmentfonds ab. Am schlimmsten traf es hierbei Rentenfonds mit 6 Milliarden Euro und Geldmarktfonds mit 5 Milliarden Euro Mittelabflüsse. Auf der anderen Seite sammelte AGI bei institutionellen Anlegern 8 Milliarden Euro ein, was das Gesamtergebnis wieder etwas verbessert.

Mehr zum Thema
DekaBank und AGI gründen Fondsdienstleister Sebastian Klein bleibt bei der Cominvest Allianz schluckt Cominvest per Menüplan