Lesedauer: 3 Minuten

Aktuelle Befragung Mifid II bringt deutlich höhere Kosten als bisher gedacht

Die Umsetzung der Mifid-II-Richtlinie bei Banken in Deutschland pausiert. Das zeigt die vierte Auflage der Bankenstudie "Mifid II Readiness" der Unternehmensberatung PPI. 

Die Forscher errechneten einen sogenannten Readiness-Index, der den Status der Mifid-II-Bereitschaft misst. Dieser Index erreicht nur 27 Prozent, das sind lediglich 5 Prozentpunkte mehr als vor neun Monaten. Die Banken und Sparkassen sind damit kaum besser auf die Umsetzung der Richtlinie vorbereitet als vor neun Monaten. 

96 Prozent glauben an höhere laufende Kosten ab 2018

Mehr als neun von zehn Instituten erwarten hohe laufende Kosten und eine Veränderung des Vertriebskonzepts, so ein weiteres Studienergebnis.

Tipps der Redaktion
Zuwendungsverbot und Research-LeistungenMifid II: 2 Möglichkeiten, wie Vermögensverwalter ihre Research-Kosten abrechnen können
"Das wird sportlich, alles unter den Vermittlungsbegriff zu packen"Provisionen und Mifid II: Darum werden Vermittler doch Umsatzsteuer zahlen müssen
Brexit-SchlupflochSo rettet Mifid II Londons Banken
Mehr zum Thema