Henri de Castries, derzeit CEO und Vorsitzender des Aufsichtsrates der AXA Gruppe. Foto: Getty Images

Henri de Castries, derzeit CEO und Vorsitzender des Aufsichtsrates der AXA Gruppe. Foto: Getty Images

AXA Gruppe

CEO Henri de Castries tritt am 1. September in den Ruhestand

//
Nach 27 Jahren Tätigkeit für die AXA Gruppe und nahezu 17 Jahren als Vorstandsvorsitzender (Chief Executive Officer, CEO) hat sich Henri de Castries, derzeit CEO und Vorsitzender des Aufsichtsrates (Chairman of the Board of Directors) der AXA Gruppe, entschieden, zum 1. September 2016 in den Ruhestand zu treten.

Nach einem intensiven Planungsprozess zur Regelung der Nachfolge, die durch das Compension and Governance Commitee der AXA Gruppe unter Leitung von Jean-Martin Folz erfolgte, hat der Aufsichtsrat der AXA Gruppe in einer Sondersitzung am 19. März einstimmig entschieden, die Funktionen des Vorsitzenden des Aufsichtsrates und des Vorstandsvorsitzenden der Gruppe ab dem 1. September 2016 zu trennen. Mit de Castries‘ Eintritt in den Ruhestand werden ab dem 1. September 2016 die folgenden personellen Änderungen wirksam:
  • Denis Duverne, derzeit stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Gruppe, wird nicht-exekutiver Vorsitzender des Aufsichtsrates der AXA Gruppe (Chairman of the Board of Directors).
  • Dr. Thomas Buberl wird Vorstandsvorsitzender (CEO) der AXA Gruppe. Der Aufsichtsrat verkündete außerdem seine Absicht, Buberl ab 1. September 2016 anstelle von Henri de Castries zum Mitglied des Aufsichtsrats (Director) zu berufen.
Ab 21. März 2016 wird Dr. Thomas Buberl als stellvertretender CEO in der Zentrale der AXA Gruppe in Paris tätig sein. Er wird eng mit Henri de Castries und Denis Duverne zusammenarbeiten, um einen erfolgreichen Führungswechsel sicherzustellen und den neuen Strategieplan von AXA zu finalisieren, dessen Bekanntgabe für den 21. Juni 2016 vorgesehen ist.

„Ich hatte das Privileg, die Nachfolge von Claude Bébéar anzutreten und die AXA Gruppe all diese Jahre zu führen. Ich möchte den 166.000 Männern und Frauendanken, die das Gesicht der AXA für unsere 103 Millionen Kunden auf der ganzen Weltdarstellen. Ihre Professionalität und ihr Engagement waren eine treibende Kraft und eine fantastische Motivation für mich“, so Henri de Castries.

„Die auf meinen Wunsch im Oktober 2013 vom Aufsichtsrat initiierte Nachfolgeplanung hat die Vielfalt und Qualität der Teams von AXA einmal mehr bestätigt und uns geholfen, eine neue Führungsgeneration zu identifizieren. Denis und ich sind sehr stolz auf das Team, das wir gegründet und weiterentwickelt haben.

Zusammen mit dem Aufsichtsrat beschloss ich, dass es nach unserem Erfolg bei der Erreichung des Ambition AXA Plans und vor Eintritt in einen neuen Strategiezyklus der beste Moment ist, den Übergang zu einem neuen Führungsteam zu beginnen, von dem ich weiß, dass es die AXA erfolgreich in die nächsten Entwicklungsstufen leiten wird. Ich werde die Gruppe mit großen Emotionen verlassen und bin glücklich und voller Vertrauen, Thomas Buberl den Vorstandsvorsitz der AXA Gruppe übernehmen zusehen. Er hat die Erfahrungen, Führungsqualitäten und Werte, um die Chancen zu nutzen, die sich in einer rasant ändernden Welt ergeben, und AXA zu einem Unternehmen zu machen, das noch näher an seinen Kunden ist. Dies wird der Schlüssel fürunser nachhaltiges Wachstum sein“, fügte Henri de Castries hinzu.

Norbert Dentressangle, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates und Lead Independent Director, sagte: „Der Aufsichtsrat hält es für die optimale Entscheidung, Thomas Buberls klare strategische Vision, seine tiefen Kenntnisse des Versicherungssektors wie auch seine Energie und seine Führungsqualitäten mit Denis Duvernes großer Erfahrung, seinen Kenntnissen über die Gruppe sowie seinem Verständnis für Corporate Governance-Praktiken und das regulatorische Umfeld zu verbinden.“

Auf Henri de Castries‘ Entscheidung eingehend, fügte Norbert Dentressangle hinzu: „Der Aufsichtsrat ist Henri de Castries sehr dankbar für seinen unschätzbaren Beitrag zum Erfolg von AXA seit 1989. Unter seiner Führung wurde AXA zu einer weltweitführenden Versicherungsmarke, hat AXA seine Stellung in Wachstumsmärkten gestärkt, insbesondere in Asien, und hat diversen Jahren der Krise erfolgreich standgehalten. Dabei hat AXA jederzeit seine Versprechen gegenüber den Kunden eingehalten, stets positive Ergebnisse erzielt und seinen Aktionären kontinuierlich Dividen den ausgeschüttet. 2015 hat AXA seinen strategischen Fünf-Jahres-Plan erreicht und große Fortschritte in der intensiven digitalen Transformation gemacht. AXA hat Underlying Earnings in Rekordhöhe erzielt, die während Henri de Castries‘ Amtszeit als CEO um das Achtfache gewachsen sind. Der Aufsichtsrat möchte ihm höchste Anerkennung für seine Leistungen zollen und spricht auch seinen Dank an Denis Duverne aus, der als stellvertretender CEO maßgeblich an den strategischen Entscheidungen und der Stärkung von AXA’s Stabilität beteiligt war. Zusammen hinterlassen sie dem neuen Führungsteam eine optimal organisierte und leistungsfähige Gruppe mithochqualifizierten und engagierten Mitarbeitern.“

Mehr zum Thema
Vertrieb von Axa AssistanceLuiza T. Savu-Bürger übernimmt VertriebNachfolger von Kai KuklinskiAxa bestellt neuen Leiter Maklervertrieb