Svetlana Kerschner (Redakteurin)Lesedauer: 2 Minuten

Bis 0,5 % Die 5 Sparbücher mit den höchsten Zinsen

Ein altes Sparbuch der Deutschen Bundespost: Auch heutzutage zählen Sparbücher trotz tiefer Zinsen zu beliebtesten Geldanlagen der Deutschen.
Ein altes Sparbuch der Deutschen Bundespost: Auch heutzutage zählen Sparbücher trotz tiefer Zinsen zu beliebtesten Geldanlagen der Deutschen. | Foto: pixabay.com
Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Sparbücher sind in Deutschland sehr beliebt. Das belegen zahlreiche Studien. Dabei bringt diese Form der Geldanlage kaum mehr Rendite. So liegt der sogenannte Spareckzins, also der Zinssatz für Einlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist, im Schnitt bei gerade einmal 0,03 Prozent.

Doch Sparbuch ist nicht gleich Sparbuch. Die FMH-Finanzberatung hat im Auftrag des Handelsblatts 36 Anbieter unter die Lupe genommen und die Banken mit den besten Sparbuchzinsen ermittelt. Dabei wurden Angebote für Spareinlagen mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist analysiert, bei denen Anleger bis 2.000 Euro monatlich abheben dürfen.

Mehr zum Thema