Container im Hamburger Hafen am Buss Hansa Terminal, <br> Quelle: Buss Capital

Container im Hamburger Hafen am Buss Hansa Terminal,
Quelle: Buss Capital

Buss Capital mit neuem Containerfonds

//
Der Hamburger Initiator Buss Capital setzt die Reihe seiner Containerfonds fort. Heute ging der Buss Global Containerfonds 12 in den Vertrieb.

„Die Marktlage im Containerleasing ist günstig. Der Containerumschlag wächst – und damit die Nachfrage nach Containern. Gleichzeitig sind die Reedereien knapp bei Kasse und kaufen kaum selbst Container. Sie müssen also Container mieten“, erklärt Dirk Baldeweg, geschäftsführender Gesellschafter von Buss Capital, den Zeitpunkt der Produktauflegung.

Das Emissionshaus will 11 Millionen Euro Eigenkapital platzieren. Das Emissionskapital sei bei entsprechender Nachfrage aber erweiterbar. Die geplante Laufzeit des geschlossenen Fonds soll sechseinhalb Jahre betragen. Anleger können sich ab 15.000 Euro beteiligen. Dafür sollen sie eine jährliche Ausschüttung von 6,5 Prozent bekommen. Die Gesamtauszahlung würde sich demnach auf 132 Prozent vor Steuern belaufen. Die Weichkostenquote liegt bei 11 Prozent.

Mehr zum Thema
Marc Drießen: „Das Immobilien-Mantra Lage, Lage, Lage ist ausbaufähig“ Paribus Capital startet Hochschulfonds Buss Capital startet Immobilienfonds