Nettomittelflüsse im Januar: Die jüngsten Zahlen des BVI belegen eine neue Flucht der Anleger in Rentenprodukte

Nettomittelflüsse im Januar: Die jüngsten Zahlen des BVI belegen eine neue Flucht der Anleger in Rentenprodukte

BVI-Statistik

Anleger werden vorsichtig

//
Anleger streben wieder nach Sicherheit: Nachdem 2015 eher Aktien- und Mischfonds im Anlegerfokus standen, zeigen die aktuellen Zahlen des BVI eine neue Hinwendung zur risikoärmeren Anlage in Rentenfonds.

Der Einbruch der internationalen Aktienmärkten verhagelte auch deutschen Aktienfonds den Jahresauftakt: Mit 700 Millionen Euro Abflüssen mussten sie im Januar Federn lassen. Auch Mischfonds kamen unter die Räder und erlebten ihr zweitschlechtestes Ergebnis seit Dezember 2012, als sie 0,3 Milliarden Euro Abflüsse hinnehmen mussten.

Insgesamt flossen der deutschen Branche 16,6 Milliarden Euro an Nettomitteln im Januar 2016 zu. Das Gros der Summe entfällt auf Spezialfonds, die 11,6 Milliarden Euro einsammelten.





Mehr zum Thema
BVI-Chef Thomas Richter im Video-Interview„Ein großer Berg von Regeln kommt auf uns zu“Interaktive GrafikDie Mittelzuflüsse von 2011 bis 2015 in 6 FondskategorienMehr als 3 Milliarden EuroDie 12 beliebtesten Fondskategorien 2015