Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Eigenheim oder Investment: Ausgerechnet Deutsche spekulieren gerne mit Immobilien

//
Mehr als die Hälfte der europäischen Verbraucher hält den jetzigen Zeitpunkt für besonders günstig, um Immobilien zu kaufen. In Spanien, wo die Preise noch massiver als im Rest Europas eingebrochen waren, sind es sogar 60 Prozent.

Das ergab eine jährliche Untersuchung zur Finanzlage europäischer Haushalte, die von dem britischen Beratungsunternehmen Absolute Strategy Research (ASR) im Auftrag der Vermögensverwaltung Janus Capital durchgeführt wurde. Dabei wurden 6.011 Personen aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und den Niederlanden befragt.

Schuldenabbau hat Vorrang

Doch auch wenn der Wunsch vieler Europäer nach einer Immobilie groß ist – die Angst vor Belastungen durch Kreditrückzahlungen ist größer. So würden die meisten Befragten mit einem unerwarteten Geldsegen zunächst einmal ihre bestehenden Schulden zurückzahlen. Der Immobilienkauf kommt mit 28 Prozent erst an zweiter Stelle.
Trotz ihrer Überzeugung, dass jetzt ein guter Einstiegszeitpunkt für Immobilieninvestments ist, finden die meisten Studienteilnehmer (82 Prozent) es derzeit schwer oder sehr schwer, einen Kredit zu bekommen. Rund ein Viertel der Befragten hat zudem Angst, Zinszahlungen auf Kredite und Hypotheken nicht nachkommen zu können.

Während die anderen Europäer eher an Eigentumswohnungen oder –häusern interessiert sind, betrachten viele Deutsche Immobilien eher als reine Kapitalanlage. So wären 52 Prozent der Bundesbürger an einer nicht selbst bewohnten Immobilie interessiert. „Diese Zahl ist im Europavergleich sehr hoch“, erklären die Forscher. Nur 10 Prozent aller Europäer investieren, außer in ihr Eigenheim, in eine weitere Immobilie.

Das Eigenheim hingegen hat bei den Europäern einen sehr hohen Stellenwert. So haben 64,5 Prozent der Befragten nicht vor, den Kapitalwert ihres Eigenheims zur Altersvorsorge zu nutzen. Sie würden lieber in ihrem Haus bleiben, anstatt in eine kleinere Wohnung zu ziehen oder aus unbelastetem Immobilienvermögen über die Hypothek Kapital zu gewinnen.

Mehr zum Thema
Immobilienfonds erwartet Preisanstieg auf europäischen Märkten
Immobilien-Studie: Such-Spaß im Internet
Immobilien-Studie: Immer mehr Standardleistungen werden ausgelagert
nach oben