Faktor-Investing bei Hochzinsanleihen Jyske Capital: „Die simplen Käufe sind vorbei. Jetzt gilt es, gute Bonds zu finden“

Seite 2 / 2

High-Yield-Spreads weiter eng

Trotz der guten Entwicklung halten wir die globalen Hochzinsanleihemärkte noch nicht für überhitzt. Die Risikoaufschläge sind enger als im historischen Durchschnitt. Da aber die Renditen der risikolosen Anleihen sehr niedrig sind, ist das relative Gewicht der Spread-Komponente so hoch wie noch nie.

Solange sich die Spreads nicht ausweiten, besteht kein Grund zur Beunruhigung. Und zurzeit sehen wir keine Veranlassung für eine Ausweitung in den nächsten ein bis zwei Jahren: Die Kreditqualität im Markt ist sehr gut, die Verschuldung ist gering und die Unternehmenserlöse sind hoch, sowohl in den USA als auch in Europa. Hinzu kommen als wichtigstes Argument die Unternehmensanleihe-Käufe der Europäischen Zentralbank (EZB). Zwar kauft sie keine Hochzinspapiere, dafür aber jede Woche im Schnitt Investmentgrade-Unternehmensanleihen für zwei Milliarden Euro. Das wirkt sich auch auf den High-Yield-Markt aus, vor allem die Performance von Anleihen der Rating-Klassen BB und B hat deutlich positiv auf die EZB-Käufe reagiert. Von einer potenziellen Reduzierung des Kaufvolumens sehen wir keine allzu große Gefahr ausgehen, da die Zentralbank sehr behutsam vorgehen dürfte, um starke Marktturbulenzen zu vermeiden.

Banken und Versicherer interessant

Grundsätzlich finden wir gute Unternehmen in allen Sektoren. Zurzeit sind wir beispielsweise besonders positiv für Banken und Versicherer gestimmt. Der Grund: Der Ausblick für das globale Wirtschaftswachstum ist immer noch verhalten, daher werden Bankmanager nicht aggressiv in künftiges Wachstum investieren. Aus makroökonomischer Perspektive und aus Sicht von Aktionären ist die fehlende Investitionsbereitschaft sicherlich weniger gut. Für uns ist dies jedoch nahezu ideal. Denn es besteht kaum Gefahr, dass Fehler bei Investitionen gemacht werden, die Kreditqualität sollte stabil bleiben.

Mehr zum Thema
Europäische Kunden im FokusExpansion: Jyske Capital legt vier Investment-Strategien als SICAV-Fonds auf Marktkommentar risikoreduzierte AktienObamacare: „Trumps Pleite ist für den Pharma-Sektor positiv“ Thomas BrandJyske Capital verstärkt Deutschland-Team im institutionellen Geschäft