Feri wird EU-Ratingagentur

//
Die Registrierung gilt EU-weit für Kredit-Ratings. Feri bietet seit mehr als 20 Jahren Länder-Ratings für Staaten als Anleiheemittenten an.

Die EU-Verordnung unterstellt Rating-Agenturen erstmals einer staatlichen Aufsicht. Um zugelassen zu werden, müssen die Analysehäuser bestimmte Auflagen erfüllen. Dazu gehören Maßnahmen zur Vermeidung von Interessenkonflikten, das Verbot gleichzeitiger Beratungs- und Rating-Dienstleistungen für denselben Mandanten sowie ein Rotationsprinzip für Rating-Analysten. Die Aufsicht verlangt hierüber eine fortlaufende Berichterstattung. Darüber hinaus müssen die zugelassenen Agenturen die Bafin über Ergebnisse, Arbeitsmethoden, Modelle sowie das aktuelle Dienstleistungsangebot und die Eigentümerstruktur informieren.

Feri ist die zweite Ratingagenturen in Deutschland, die bislang eine Zulassung von der Bafin erhalten hat. Als erste ist die Euler Hermes Rating im November vergangenen Jahres zugelassen worden.

Mehr zum Thema
Feri-KAG-Ranking: Eine neue Nummer Eins MLP übernimmt Feri für 50 Millionen Euro komplett