Matthias Hübner ist Partner bei Oliver Wyman im Bereich Asset & Wealth Management.

Matthias Hübner ist Partner bei Oliver Wyman im Bereich Asset & Wealth Management.

Fintech-Experte

„Nur ein oder zwei unabhängige Robo Advisor werden überleben“

//
„Kapital ist kein Engpass“, zitiert die Börsen-Zeitung Matthias Hübner, Partner bei der Unternehmensberatung Oliver Wyman im Bereich Asset & Wealth Management. Dem Fintech-Experten zufolge würden noch „viele auf den Zug aufspringen“. Denn zumindest in Europa bestünden für die Start-ups derzeit sehr gute Finanzierungsmöglichkeiten.

Ein strategischer Fehler dieser jungen Unternehmen sei es aber, sich auf das Geschäft mit Privatkunden zu konzentrieren. Denn nur mit diesem einen Standbein hätten sie es schwer, eine kritische Masse zu erreichen. Stattdessen müssten sie in den Markt der großen Asset Manager einsteigen.

30 bis 40 Robo Advisor am deutschen Markt

Hübner beobachtet derzeit knapp 40 Robo Advisor am deutschen Markt, die zusammen ein Vermögen von etwa 100 Millionen Euro verwalten. Mit diesem Volumen könne aber kein Anbieter dauerhaft wirtschaftlich arbeiten.

Der Fintech-Experte erwartet zwar in den kommenden vier Jahren ein Wachstum auf etwa 30 Milliarden Euro. Doch davon profitierten vor allem Robo Advisorn von Banken und Asset Managern. Die Zahl der übrig bleibenden unabhängigen Anbieter schätzt er auf ein oder zwei.

Mehr zum Thema
Versicherungen und FondsWie sich Finanzvertriebe für die Digitalisierung rüstenNach dem Kauf von Geld.deBank-Analyst hebt Kursziel für JDC-Aktie um 50 Prozent an22 Fragen an Frank Schwarz„An Gewinneraktien festhalten – auch wenn es manchmal weh tut“