Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Fondsmanager-Umfrage: Zuversicht gegenüber Europa-Aktien erreicht Rekordhoch

//
Dies geht aus der Oktober-Umfrage von Merrill Lynch hervor. Weltweit wurden 229 Fondsmanager befragt, die insgesamt rund 616 Milliarden US-Dollart verwalten.

Einen sogenannten Double Dip – ein erneuter Absturz nach der kurzen Erholungsphase – stellt für die meisten Befragten keine Bedrohung mehr dar. 65 Prozent der Fondsmanager glauben nicht an eine erneute Rezession in den kommenden 12 Monaten. Im September waren es nicht einmal 50 Prozent. 72 Prozent der Befragten rechnen damit, dass die Unternehmensgewinne im kommenden Jahr weiter steigen werden.

Die Bargeldpositionen der befragten Manager befinden sich auf dem niedrigsten Stand seit Januar 2004. Ihre Aktienposten haben sie hingegen weiter ausgeweitet. Dabei sind Technologiewerte sowie Aktien von Energieversorgern und Industrieunternehmen besonders beliebt.

Sehr zuversichtlich zeigten sich die Fondsmanager gegenüber dem europäischen Aktienmarkt. 30 Prozent der Befragten betrachten die Aktien der Eurozone als unterbewertet im Vergleich zu anderen Regionen. Das ist der höchste Wert seit April 2001.

Mehr zum Thema
Nach Übernahme: Merrill Lynch legt wieder Zertifikate aufFondsmanager-Umfrage: Optimismus erreicht Vorkrisen-NiveauMerrill Lynch: China hui, Europa pfui