Jens Pardeike, Infinus AG Finanzdienstleistungsinstitut

Jens Pardeike, Infinus AG Finanzdienstleistungsinstitut

Infinus: „Persönliche Betreuung ist essenziell“

//
DAS INVESTMENT.com: Was macht ein erfolgreiches Haftungsdach aus?

Jens Pardeike
: Ein Haftungsdach bewährt sich nur dann, wenn es nicht den regulatorischen Rahmen bildet, sondern den Berater aktiv auf der Produkt- und Systemseite unterstützt. Wichtig dabei ist eine Infrastruktur auf Höhe der gesetzlichen Rahmenbedingungen, ausgezeichnete und nachhaltige Finanzprodukte und ein Netzwerk mit zielführenden Weiterbildungsangeboten. Wenn dies gegeben ist, kann der Berater ein Qualitätsmerkmal für seine fachliche und persönliche Kompetenz vorweisen.

DAS INVESTMENT.com: Wo sehen Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal?

Pardeike: Wir sind sehr stark bei festverzinslichen Wertpapieren, die wir exklusiv im Vertrieb haben, sowie im Investmentgeschäft. Darüber hinaus bietet Infinus ein engagiertes Programm an verpflichtenden und freiwilligen Fortbildungen. Zudem legen wir Wert auf eine starke persönliche Betreuung der Vermittler über einen Direktionsmanager, der maximal 100 Kilometer vom angebundenen Partner entfernt ist, für diesen immer zu sprechen ist und auch selbstständig Schulungen durchführt.

DAS INVESTMENT.com: Woher kommen Ihre Neuanbindungen?

Pardeike: Zunächst kamen die Anfragen überwiegend aus dem 34d-Bereich der Versicherungsmakler. Nun häufen sich auch die Anfragen von Bankberatern und von 34c-Vermittlern. In der Regel sind das bereits erfahrene Berater, die selbstständig am Markt agieren möchten und einen Partner suchen, der ihnen hochwertige Produkte und vielfältigen Service aus einer Hand bieten kann.

DAS INVESTMENT.com: Was sind wichtige Aufnahmekriterien?

Pardeike: Fünf Jahre Erfahrung im 34c-Bereich setzen wir voraus, und wir sehen uns an, wie erfolgreich jemand bislang im Geschäft ist. Feste Umsatzgrenzen haben wir nicht, denn auch das Potenzial eines Beraters spielt eine Rolle. Neben der Fachkompetenz zählt auch die persönliche, sprachliche und emotionale Kompetenz eines Beraters. Wir haben bundesweit mehr als 20 Betreuer, die die Bewerber auf Herz und Nieren prüfen. Wir schließen für jeden Berater eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung ab. Bis heute gab es keinen Haftungsfall.

DAS INVESTMENT.com: Im Jahr 2010 setzte das Haftungsdach der Infinus knapp 18 Millionen Euro um. Wie ist die Aufteilung bei den Produktklassen?

Pardeike: Der größte Teil – etwa 80 Prozent – entfällt auf Einzelfinanzinstrumente. Rund 20 Prozent sind Investmentfonds und Altersvorsorgegeschäft.

DAS INVESTMENT.com: Welche Ziele verfolgen Sie in der nächsten Zeit?

Pardeike: Aktuell haben wir knapp 800 Vermittler im Haftungsdach angebunden. Wir erwarten zu Ende des Geschäftsjahres  2011/12 etwa 950 aktive Partner und einen Umsatz von 22 Millionen Euro.

Mehr zum Thema
DKM 2011 Video-InterviewsBernd W. Klöckner: „Kunden kaufen Konditionen, Fans kaufen alles“Infinus: 50 Prozent mehr Umsatz