Familie und Freunde machen die meisten Deutschen glücklich. Foto: DVAG

Familie und Freunde machen die meisten Deutschen glücklich. Foto: DVAG

INSA-Studie zum Glückstag

DVAG fragt: Macht Geld glücklich?

//

Jeder zweite Deutsche denkt über das Thema „Glück“ nach. Dabei beschäftigen sich Frauen (54%) wesentlich häufiger mit diesem Thema als Männer (41%). Das geht aus der INSA-Meinungsumfrage hervor, die im Auftrag der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) durchgeführt wurde. 

Die Ergebnisse zeigen: 54 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass Geld allein nicht glücklich macht. Doch die Meinungen hierzu gehen auseinander: Immerhin ist jeder dritte Befragte noch der Ansicht, dass viel Geld glücklich macht. 

Geld beruhigt 

So widersprüchlich die Aussagen auch sind, die Befragung deckt eine relevante Gemeinsamkeit auf: das Leben ohne Geldsorgen genießen zu können, ist für die Mehrheit der Deutschen wichtig. Denn auf das sichere Gefühl, das Geld bietet, möchten die meisten nicht verzichten. Hier sind sich die Geschlechter und alle Altersgruppen einig: 83 Prozent sind davon überzeugt, dass finanzielle Absicherung glücklich macht. 

Gesundheit, Familie, Freizeit machen auch glücklich

Die Mehrheit der Befragten gibt an, dass vor allem Gesundheit (92%), Familie und Freunde (85%) sowie Hobbys (82%) glücklich machen. Doch auch der Faktor Zeit spielt eine Rolle: 83 Prozent der Deutschen sagen, dass mehr freie Zeit zu haben, glücklich macht. Wobei Frauen (87%) diese Position häufiger vertreten als Männer (79%). 

Ein sicherer Job und berufliche Aufstiegschancen sind für das persönliche Glücksgefühl dagegen nur für 67 Prozent wichtig. Hier sind es vor allem jüngere Befragte zwischen 18 und 24 Jahren, die mit 77 Prozent meinen, dass ein sicherer Job sie persönlich erfüllt.

Mehr zum Thema
Swiss Life, DVAG, Union Investment & Co.Die Top-Arbeitgeber der Versicherungs-, Fonds- und BankenbrancheFinanzvertriebe im UmbruchDie größten Probleme von MLP, DVAG & Co.DVAG gibt 5 TippsSo sorgen Frauen optimal fürs Alter vor