Beratungsgespräch. Arbeitnehmer der Versicherungsbranche sind laut Kununu mit ihren Arbeitgebern überdurchschnittlich zufrieden. Foto: Axa

Kununu

Arbeit in der Versicherungsbranche ist beliebt

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Im Versicherungsvertrieb werden häufig Klagen laut, dass zunehmende Regulierung die Arbeit stark belaste, viele Teilnehmer gäben ihr Geschäft auf. Die Aussagen decken sich mit der Entwicklung der Zahl hierzulande registrierter Versicherungsvermittler: Bereits seit mehreren Jahren verzeichnet der Dachverband der Industrie- und Handelskammern DIHK von Quartal zu Quartal hier einen deutlichen Schwund.

Umso erfreulicher lesen sich die Ergebnisse des Arbeitgeber-Bewertungsportals Kununu, das anhand seiner Daten für unser Portal abgeleitet hat, welche Branchen bei aktuellen und Ex-Arbeitnehmern in den deutschsprachigen Ländern besonders hoch im Kurs stehen.  

Deutlich über Durchschnitt

Die Versicherungsbranche schafft es unter allen Tätigkeitsfeldern immerhin auf Platz 4: Arbeitnehmer aus dem Versicherungsbereich erteilen ihren Arbeitgebern auf Kununu durchschnittlich 3,71 von 5 Punkten. Das ist weit mehr als der Durchschnitt von 3,38 Punkten, auf die alle Unternehmen der deutschsprachigen Länder zusammengenommen kommen.

Die Versicherungsunternehmen haben auch leicht die Nase vorn gegenüber Unternehmen aus dem Bereich Finanzen, die eine mittlere Bewertung von 3,68 Punkten erhalten.

Ganz oben auf der Beliebtheitsskala steht übrigens der Bereich Beratung und Consulting, gefolgt von der IT-Branche und dem Personalwesen. Das Schlusslicht bilden Einkauf und Beschaffung.

Mehr zum Thema
Maklerpools am ScheidewegWohin entwickelt sich der deutsche Poolmarkt? Rhetorik-Tipps für den FinanzvertriebWas Vermittler von Dirk Müller lernen können Online-Portale im TestDas sind die besten Vergleichsrechner Deutschlands