LBBW-Studie

12.000 Dax-Punkte bis Ende 2016 fair

//

Derzeit krebst der Dax knapp unterhalb der 11.000-Punkte-Marke rum. Richtig so, meinen die Analysten von LBBW-Research. Denn laut ihren Berechnungen ist der deutsche Leitindex mit 10.900 Punkten derzeit fair bewertet.

Gewinnschätzungen übertrieben hoch

Doch wie kommen die LBBW-Forscher zu diesem Ergebnis? Um den fairen Wert des deutschen Standardwerte-Index zu ermitteln, haben sie die aktuellen Dax 12-Monats-Forward-Gewinnschätzungen sowie die historischen Medians der täglichen Kurs-Gewinn-Verhältnisse (KGV) des Dax als Grundlage genommen. 

Auf dieser Grundlage berechneten die Forscher auch den fairen Dax-Wert für das Jahresende 2016. Dieser liegt demnach bei 12.300 Zählern. „Da uns die erste Indikation der 2017er Gewinnschätzungen etwas hoch erscheint, kalkulieren wir Abwärtsrevisionen ein“, schreiben die LBBW-Forscher. Mit deutlichen Abwärtsrevisionen (-5 Prozent) liegt der faire Dax-Stand für Ende 2016 bei knapp 12.000 Punkten. 

KGV-Expansion

Der KGV werde im kommenden Jahr steigen, so eine weitere Prognose der LBBW-Analysten. Grund seien die im Vergleich zu Anleihe-Erträgen attraktiven Dividendenrenditen, die zu einer regelrechten „KGV-Expansion bei Aktien“ führen werden. Dennoch hätten die Börsen auf aktuellem Niveau schon einen Vorschuss auf 2016 genommen, so die Forscher. 

Mehr zum Thema
DWS Aktien Strategie Deutschland Henning Gebhardt: „Für 2016 ist eine Dax-Rendite um 10 Prozent möglich“ FvS Multiple OpportunitiesBert Flossbach: „Der Dax stünde ohne China bei 7000 Punkten“ Euro-ZinsenDax bricht um 400 Zähler nach EZB-Entscheid ein