Uwe Schroeder-Wildberg, MLP

Uwe Schroeder-Wildberg, MLP

MLP steigert Halbjahresergebnis

Auf Halbjahresbasis liegen die Gesamterlöse der MLP mit 232,8 Millionen Euro leicht über dem Vorjahr (Erstes Halbjahr 2009: 231,4 Millionen Euro). Die Provisionserlöse der MLP stiegen um 3 Prozent auf 208,8 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr hatte MLP einen Rückgang der Provisionserlöse in Höhe von 10,1 Prozent auf 424,6 Millionen Euro zu verzeichnen.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im ersten Halbjahr 2010 um 54 Prozent auf 8,3 Millionen Euro (5,4 Millionen Euro). Der Überschuss der fortzuführenden Geschäftsbereiche beträgt 5,1 Millionen Euro (-0,4 Millionen Euro). Der Konzernüberschuss legte auf 5,3 Millionen Euro zu (-6,5 Mio. Euro).

„Die positiven Signale zum Jahresauftakt haben sich in den vergangenen Monaten bestätigt. Trotz weiterhin angespannter Rahmenbedingungen haben wir im zweiten Quartal vor allem bei den Provisionserlösen deutlich zugelegt“, sagt MLP-Vorstandsvorsitzender Uwe Schroeder-Wildberg.

In den Monaten April bis Juni stiegen die Gesamterlöse im Vergleich zum zweiten Quartal 2009 um 5 Prozent auf 111,6 Millionen Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte um 95 Prozent auf 4,3 Millionen Euro zu. Der Überschuss stieg auf 3,1 Millionen Euro.

Eine deutliche Belebung sei unter anderem im Vermögensmanagement zu verzeichnen, dort stiegen die Erlöse um 18 Prozent auf 18,8 Millionen Euro. Dank eines positiven Neugeschäfts bei Privatanlegern und vor allem bei institutionellen Kunden legte das verwaltete Vermögen auf ein neues Rekordhoch von 18,7 Milliarden Euro zu.
Im ersten Halbjahr hat MLP brutto 16.000 Privatkunden gewonnen. Die Gesamtkundenzahl liegt damit bei 767.000.Die Beraterzahl veränderte sich kaum und betrug 2.359 (Ende 2009: 2.383).

Insgesamt bleiben die Rahmenbedingungen in den kommenden Monaten angespannt. „Trotz der Aufhellung ist der Markt nach wie vor ein gutes Stück vom Niveau vor Ausbruch der tiefgreifenden Finanz- und Wirtschaftskrise entfernt“, sagt Andreas Dittmar, Direktor Finanzen bei MLP. „Dennoch erwarten wir vor allem im traditionell wichtigen vierten Quartal eine weitere deutliche Belebung.“ Zudem plant MLP weiterhin, die Fixkosten im Jahr 2010 um insgesamt 10 Millionen Euro zu senken.

Mittelfristiges Ziel von MLP ist es, die EBIT-Marge bis Ende 2012 auf 15 Prozent zu steigern (2009: 7,9 Prozent). >> zum Halbjahresbericht der MLP AG

Mehr zum Thema
MLP: Finanzvorstand gesucht MLP: Gericht ordnet Bilanzprüfung an MLP: Neuer Vorstand kommt im Mai