Lesedauer: 1 Minute

Moneymaxx überarbeitet Kinderpolice

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia
Kern der Kinderpolice ist eine Rentenversicherung, die um eine Unfall- und eine Berufsunfähigkeitsversicherung – auch für den Versorger des Kindes – erweitert werden kann. 

Um das Kapital über die tendenziell sehr lange Laufzeit zu schützen, gibt es zwei Sicherungsvarianten: Maxx Hybrid ist ein dynamischer Hybrid mit den Töpfen Deckungsstock, Wertsicherungsfonds und einer Reihe vom Kunden zusammengestellter Fonds – die Gewichtung übernimmt hierbei der Versicherer. Bei Maxx Vario kann der Kunde die Aufteilung seiner Beiträge auf Deckungsstock und Fonds selbst bestimmen, bis zu 70 Prozent können in den Deckungsstock des Versicherers investiert werden.

Drei Garantiestufen sind dabei absicher- und kombinierbar: ein garantiertes Ausbildungskapital, die Beitragssummengarantie zum Ablauf und optionale Anpassungen der Garantie zu bestimmten Anlässen.

Neben Eltern können Vermittler Großeltern, Paten und Verwandte ansprechen. Vertragsabschlüsse sind auch ohne Unterschrift der Eltern möglich. Laufende Einzahlungen und Zuzahlungen sind in einem Vertrag kombinierbar, „der sich daher gut für Familiensammelgeschenke eignet“, so Moneymaxx.

Vertriebsstart ist im April 2011, Informationen sind unter www.lebensreise.biz im Internet abrufbar.
Mehr zum Thema
Checkliste des AfWWie Vermittler ihren VSH-Schutz prüfen können
betriebliche Altersversorgung (bAV)Wo bleibt die Betriebsrente in den Wahlprogrammen?
Diskussion um PflichtversicherungStaatliche Subventionen für Elementar-Policen?