Redaktion
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter
Gründer und Chefs von Absolute Asset Management: Jens Nitschke (links) und Alexander Prüfer | © Absolute AM

Multi-Asset-Fonds Vermögensverwalter startet Mischfonds ohne Anleihekomponente

Der Frankfurter Vermögensverwalter Absolute Asset Management legt den Fonds Absolute Multi Asset auf. Eine Anteilsklasse ist für institutionelle Investoren (ISIN: DE000A2JQH22), die andere für Privatanleger (DE000A2JQH14). Für den administrativen Teil ist die Fondsgesellschaft Hansainvest als Service-KVG zuständig.

Verantwortlich fürs Portfolio sind die beiden Absolute-Gründer Jens Nitschke und Alexander Prüfer. Sie wollen Aktien mit selbst entwickelten Sicherungsbausteinen kombinieren. Dadurch wollen sie Anleihen vermeiden, die klassischerweise in Mischfonds als Defensivteil gelten, derzeit aber ihrer Meinung nach Verlustgefahr mitbringen.

Nitschke und Prüfer nennen ihren Ersatz Renten-Replikat und bauen ihn aus Derivatestrategien zusammen, die Risikoprämien liefern sollen. Das soll vor allem dann gut laufen, wenn es an den Aktienmärkten wieder mal wackelt. Wie das genau funktionieren soll, verraten die beiden allerdings nicht.

Der Fonds in Gänze soll eine stetige Wertentwicklung von 4 bis 5 Prozent pro Jahr erreichen, unabhängig von Marktumfeld und Zinszyklus.

nach oben