Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Mutlose Fondsmanager: Europäischer Aktienmarkt ist kaum zu schlagen

//
Der US-amerikansiche Aktienmarkt gehört zu den Märkten, die am schwierigsten zu schlagen sind, so die weit verbreitete Meinung. „Falsch“, meinen Forscher der Finanzagentur Citywire. Denn die aktuelle Studie der Agentur kommt zu einem ganz anderen Ergebnis.

Hinsichtlich ihrer Outperformance hinken europäische Fondsmanager ihren US-amerikanischen und weltweit anlegenden Kollegen deutlich hinterher, so Citywire. Nur 31 Prozent der 385 untersuchten Europa-Aktien-Manager ist es in den vergangenen drei Jahren gelungen, ihren Vergleichsindex FTSE Europe geschlagen. Dabei verlor der Index in diesem Zeitraum 20 Prozent seines Wertes.

Im US-amerikanischen Aktiensektor haben 39 Prozent der Manager eine Outperformance gegenüber dem Index S&P 500 erzielt, der in dieser Zeit um 15 Prozent fiel.

Am besten schneiden indes Fondsmanager ab, die in globale Aktienmärkte investieren. Doch auch hier liegt die Erfolgsquote unter 50 Prozent. So konnten 46 Prozent von insgesamt 594 untersuchten Managern, die seit mindestens drei Jahren bei ihrem Fonds dabei sind, den Vergleichsindex MSCI World schlagen. Der Index fiel in den vergangenen drei Jahren um 23 Prozent.

Mehr zum Thema
Fondsmanager-Studie: Jeder Dritte ist nicht einmal drei Jahre dabeiStudie: Institutionelle Investoren verändern InvestmentansätzeFondsmanager-Studie: Briten sind die größten Pessimisten