Suche
Lesedauer: 1 Minute

Nach Sex-Skandal: Ergo fährt Werbe-Kampagne zurück

Screenshot des Ergo-Films auf Youtube
Screenshot des Ergo-Films auf Youtube
Das bestätigte eine Unternehmenssprecherin dem Internetportal horizont.net. Die Werbekampagne mit dem Spruch "Versichern heißt Verstehen" ist ein wichtiger Teil im Umbauprozess der Versicherungsgruppe. Mit ihr will der Konzern die neue Marke Ergo speziell bei  Endkunden präsenter machen. Denn die bekannten Namen Hamburg-Mannheimer und Victoria hat die Gruppe im Zuge der Umstrukturierung eingestampft.

Die in der vergangenen Woche ans Licht gekommen Sex-Reise der Vertriebstochter HMI sorgt nun aber für negative Schlagzeilen. Vor vier Jahren hatte die Vertriebseinheit der Hamburg-Mannheimer eine Belohnungsreise für die 100 besten Vertriebler nach Budapest gesponsert. Dabei durften sich die Vertriebsherren auf Unternehmenskosten auch mit Prostituierten vergnügen (DAS INVESTMENT.com berichtete).

Die Werbefilme der Ergo entwickeln vor diesem Hintergrund mitunter eine gewisse Komik. In einem Werbefilm fragt eine Frau: „Sich kümmern, was heißt denn das bei einer Versicherung?“
Tipps der Redaktion
Foto: AWD-Gründer Lange lud zur Sex-Party in Budapest ein
AWD-Gründer Lange lud zur Sex-Party in Budapest ein
Foto: Sex-Party der HMI: Zehn Twitter-Reaktionen zum Schmunzeln
Sex-Party der HMI: Zehn Twitter-Reaktionen zum Schmunzeln
Foto: Hamburg-Mannheimer: Sex-Party in Budapest
Hamburg-Mannheimer: Sex-Party in Budapest
Mehr zum Thema