Pimco-Fondsmanager Dan Ivascyn

Pimco-Fondsmanager Dan Ivascyn

Neuer Pimco-Fonds für stetigen Geldstrom

//
Der amerikanische Rentenfondsspezialist Pimco bringt mit dem GIS Income Fund (ISIN:IE00B84J9L26) einen neuen Anleihefonds nach Deutschland. Er soll Anlegern einen hohen und kontinuierlichen Einkommensstrom bei geringen Risiken bringen.

Fondsmanager sind Dan Ivascyn, Managing Director und Leiter des Portfoliomanagement-Teams für Hypothekenanleihen, und Alfred Murata, Executive Vice President und Portfoliomanager im Hypothekenanleihen-Team. Etwa 80 Mitarbeiter und Analysten unterstützen sie dabei.

Um das Fondsziel zu erreichen, darf das Manager-Duo so gut wie alles kaufen, was am Markt Zinsen bringt: Staatsanleihen, inflationsgebundene Anleihen, Agency- und Non-Agency-MBS (eine Art amerikanische Hypothekenanleihen), CMBS, Unternehmensanleihen aller Art, Bankdarlehen und Schwellenländeranleihen.

Die aktuelle laufende Rendite gibt Pimco mit 3,06 Prozent an. Die Duration liegt bei knapp über zwei Jahren, was den Fonds recht widerstandsfähig gegenüber steigendem Zinsniveau macht. Die Managementvergütung beträgt 1,36 Prozent im Jahr.

Mehr zum Thema
Pimco: Das Geld ist falsch verteiltBill Gross: “Money for Nothing”Pimco holt zwei neue Kundenbetreuer für institutionelle Anleger