Neuer Themenfonds BNY Mellon IM bringt Infrastruktur-Fonds an den Start

Jim Lydotes von The Boston Company managt gemeinsam mit Brock Campbell einen neuen Themenfonds für BNY Mellon IM.  | © The Boston Company/BNY Mellon IM

Jim Lydotes von The Boston Company managt gemeinsam mit Brock Campbell einen neuen Themenfonds für BNY Mellon IM. Foto: The Boston Company/BNY Mellon IM

Ein neuer Fonds aus dem Hause BNY Mellon Investment Management will das Thema Infrastruktur für hiesige Anleger urbar machen. Dafür kaufen sich die Fondsmanager Jim Lydotes und Brock Campbell, die von der Fondsboutique The Boston Company aus BNY Mellon zuarbeiten, bei globalen Infrastrukturunternehmen ein. Besonders berücksichtigen sie dabei fleißige Dividendenzahler.

Ins Portfolio des BNY Mellon Global Infrastructure Income Fund gelangen 20 bis 40 börsennotierte Infrastrukturtitel. Diese können sowohl aus dem traditionellen als auch dem nicht traditionellen Infrastrukturbereich stammen. Das heißt konkret: Neben Transportfirmen, Energieunternehmen und Versorgern finden auch zum Beispiel Hersteller von Satelliten oder Betreiber von Altenheimen Aufnahme. Ausschlaggebend soll sein, dass die Unternehmen von wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Veränderungen profitieren.

Der aktuelle Fondsneuling ist der zweite Themenfonds, den BNY Mellon IM 2018 in Europa auflegt. Kürzlich gab das Fondshaus den Start eines Themenfonds bekannt, der sich auf Mobilität spezialisiert. Auch dieser wird von der BNY-Mellon-Boutique The Boston Company gemanagt.