Pioneer-Chef Frigerio geht

//
Frigerio leitete Pioneer Investments seit 2001. Nach Unternehmensangaben geht er im Januar, um sich „neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen“. Sein Nachfolger steht noch nicht fest. Nach Angaben von Pioneer Investments soll dieser jedoch schon sehr bald gefunden werden.

Bereits im vergangenen Monat hat ein anderer Top-Manager – der Leiter des weltweiten Aktiengeschäfts Neil Robson – Pioneer Investments verlassen.

Pioneer Investments ist die Vermögensverwaltungssparte von Uni Credit. Mit einem verwalteten Vermögen von 172 Milliarden US-Dollar zählt sie zu den größten Vermögensmanagern Europas.

Mehr zum Thema
Pioneer mit neuem Rentenfonds für Schwellenländer
Aktienchef von Pioneer Investments wechselt zu Martin Currie
nach oben