Die meisten Deutschen sparen regelmäßig kleinere Beträge, hat eine aktuelle Studie ergeben. Grafik: Bank of Scotland

Die meisten Deutschen sparen regelmäßig kleinere Beträge, hat eine aktuelle Studie ergeben. Grafik: Bank of Scotland

Studie der Bank of Scotland

Altersvorsorge vor Urlaub: Wofür in Deutschland Geld zurückgelegt wird

Wie viel Geld in deutschen Privathaushalten Monat für Monat auf die hohe Kante gelegte wird – und wofür dieses Geld genau eingeplant ist, hat die Bank of Scotland im Rahmen einer Verbraucherbefragung ermittelt.

Für den Sparerkompass 2016 befragte das Marktforschungsinstitut GfK im Auftrag der Bank im vergangenen Herbst rund 1.800 deutsche Verbraucher zwischen 18 und 69 Jahren. Die verrieten den Marktforschern, ob sie regelmäßig Geld sparen – und wofür sie es ausgeben wollen.

DAS INVESTMENT.com stellt 4 Kernerkenntnisse vor:

Alle Grafiken: Bank of Scotland

Über die Hälfte aller erwachsenen Bundesbürger legt regelmäßig kleinere oder größere Beträge zur Seite. Die Sparfreude scheint allerdings stark abhängig vom Beziehungsstatus zu sein: Wer in einer Partnerschaft lebt, denkt häufiger an morgen und nimmt die Geldrücklage offensichtlich ernster.

Mehr zum Thema
„Der Begünstigte muss das seiner Oma erklären können“Willis-Towers-Watson-Experte: 3 Dinge zur Verbesserung der bAV „Wir müssen von den 16 Millionen Riester-Verträgen auf das Doppelte kommen“So wollen Politiker und GDV die Riester-Nachfrage ankurbeln KommentarAltersversorgung – der gnadenlose Weg in die Altersarmut?