Hartwig Webersinke (li.), Philipp Vorndran (re.)

Hartwig Webersinke (li.), Philipp Vorndran (re.)

Top-Treff der Vermögensverwalter, die Zweite

//
Nach positiven Rückmeldungen zu ihrem Branchentreffen im vergangenen Jahr lud die V-Bank am gestrigen Donnerstag wieder Vermögensverwalter und Family Offices nach München ein. Knapp 500 Fachbesucher kamen ins Hotel Leonardo Royal, um sich über aktuelle Situation an unterschiedlichen Märkten sowie über Produkt- und Vertriebstrends zu informieren, alte Bekannte wiederzutreffen und neue Kontakte zu knüpfen.

Während im vergangenen Jahr 23 Aussteller ihr Unternehmen und ihre Produkte dem Fachpublikum präsentierten, beteiligten sich diesmal 26 Produkt- und Finanzdienstleistungsanbieter – darunter Gesellschaften wie Aquila Capital Institutional, Huber, Reuss & Kollegen, KSW Vermögensverwaltung, Neue Vermögen und PEH Vermögensmanagement – an der Veranstaltung.
2. Münchener Vermögenstag Die Bilder
In seiner Eröffnungsrede zog V-Bank-Vorstand Jens Hagemann eine positive Bilanz. Die Kunden seien laut einer Umfrage zufrieden, für potenzielle Mitarbeiter gewinne die Branche an Attraktivität. Der steigende Vertriebsdruck, Umstrukturierungen sowie der Wunsch nach Transparenz für den Kunden trieben immer mehr hochqualifizierte, gestandene Bankberater in die Vermögensverwaltung. Allein im vergangenen Jahr seien laut Bafin 46 Vermögensverwaltungen gegründet worden.

Mit rund 225 Geschäftspartnern und einem verwalteten Vermögen von 5,1 Milliarden Euro ist die Bank nach eigenen Angaben eine der zwei Depot-Banken mit dem größten Marktanteil in diesem Segment. „Gut die Hälfte der bankenunabhängigen Vermögensverwalter in Deutschland arbeitet mittlerweile mit uns zusammen“, so Hagemann.

Schwerpunktthemen der beiden Starredner – des Kapitalmarktstrategen vom Kölner Vermögensverwalter Flossbach von Storch Philipp Vorndran und des Finanzprofessors an der Hochschule Aschaffenburg Hartwig Webersinke – waren die Euro-Krise, die drohende Inflation und die Bedeutung von Sachwerten, allen voran Aktien, für den Erhalt der Kaufkraft. Die 23 weiteren halbstündigen Vorträge der Aussteller deckten ein breites Themenspektrum von Total Return, Aktienanalyse, Risikomanagement, bis hin zu Anlagen in Wald oder in neue Energien ab.

DAS INVESTMENT war auch diesmal als Medienpartner dabei. Die Highlights der Veranstaltung finden Sie in unserer Bildstrecke.

Mehr zum Thema
Philipp Vorndran: „Wein trinke ich lieber aus“
„2. Münchener Vermögenstag“: V-Bank wiederholt Jour-fixe für Vermögensverwalter
Top-Treff für Vermögensverwalter
nach oben